Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Interview (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Coronatus: Fabelhafter Metal

Im Laufe der Zeit, die ich nun bei Nightshade meine viel zu knapp bemessene Freizeit mit ungeheurem Spaß und Freude investiere, sind mir durch Rezensionen immer mal wieder Bands untergekommen, auf die ich sonst wohl nicht aufmerksam geworden wäre. Eine davon ist Coronatus, bei denen ich, nach einem Besuch des MySpace der Band, die Rezension von Fabula Magna unbedingt übernehmen wollte. Female Fronted Metal gibt es aktuell wie Sand am Meer. Zwei Sängerinnen als Frontfrauen jedoch, eine klassisch ausgebildete Opernstimme und eine Rocksängerin, machen Coronatus besonders. Genau diese Besonderheit war uns dann auch Grund genug ein Interview mit dieser ungewöhnlichen Formation zu führen und so standen uns Keyboarder Fabian Merkt und Sopranistin Carmen Lorch Rede und Antwort.

Nic:
Zuerst einmal möchte ich noch ein Frohes, Neues Jahr wünschen und hoffe, dass ihr alle Weihnachten und Silvester gut überstanden habt.
Gleich mal zum Einstieg in dem Zusammenhang die Frage, ob ihr Neujahrsvorsätze gemacht habt und wenn ja, wie steht es bisher um deren Verwirklichung?

Fabi:
Ich glaube, direkte Vorsätze haben wir uns nicht gemacht, wir wollen einfach weitermachen, gute Musik machen und das Album jetzt erstmal angemessen promoten ?

Nic:
Die Veröffentlichung von Fabula Magna ist ja nun fast genau einen Monat her. Zuerst mal meine persönlichen Glückwünsche zu einem - aus meiner Sicht - rundum gelungenen Album. Wie sind bisher insgesamt die Reaktionen seitens der Fans und Kritiker?

Fabi:
Dankeschön! Bisher haben wir auch von den Fans nur gutes gehört, es scheint also zu gefallen. Auch die Kritiken sind im Großteil gut, es gibt aber natürlich immer Rezensenten, die etwas daran auszusetzen haben oder die mit dem grundsätzlichen Konzept nicht klarkommen.


"Wir versuchen auch, mit unserer Musik Klischees etwas aufzubrechen"

Nic:
Ihr wart in den letzten drei Jahren außerordentlich produktiv und habt in jedem Jahr ein neues Album veröffentlicht. Wie schafft ihr einen so ungeheuren Output, da ja Coronatus für keinen von euch der einzige Job ist?

Fabi:
Naja wir hängen uns eben rein? Wir haben gleich nach Veröffentlichung von Porta Obscura mit dem Songwriting für Fabula Magna begonnen und uns einen Zeitplan aufgestellt. Klar erfordert es auch das eine oder andere Opfer, 3 Alben in 3 Jahren zu veröffentlichen, ich denke aber, es war die Sache wert.

Nic:
Fabula Magna beschäftigt sich in erster Linie mit Sagen, Fabeln und Mythen. Würdet ihr das Album als Konzeptalbum bezeichnen und wenn ja, wie entsteht ein ganzes Album zu einer festen Thematik? Entsteht zuerst die Musik oder die Texte/Themen?

Fabi:
Ich würde das Album nicht als Konzeptalbum auffassen, da die Themen doch teils sehr unterschiedlich sind. Was sie verbindet, ist, dass den Texten Sagen und Legenden aus Deutschland und auch aus anderen Teilen der Welt zugrunde liegen und sie alle mystische Geschichten erzählen.

Nic:
Auch wenn es gerade im Musikbereich eine übliche Praxis ist, Bands mit anderen zu vergleichen und schubladenartig alles einzutüten und kategorisieren, finde ich, dass ihr einen sehr eigen Klang habt. Was glaubt ihr, macht euch als Band so besonders?

Fabi:
Ich denke, in erster Linie die beiden verschiedenen Stimmtypen unserer beiden Frontfrauen und - daraus resultierend - die vielen zweistimmigen Gesangparts in unseren Songs. Wir versuchen aber auch, mit unserer Musik Klischees etwas aufzubrechen, und fügen dem klassischen Gothic Metal mittelalterliche Instrumente wie Drehleier, Akkordion, Dudelsack und Geige hinzu.

JoinSpringfield

Nic:
Ihr habt auf dem neuen Album in besonderem Maße auf Abwechslung gesetzt. Von bombastischen Nummern wie Geisterkirche, über härtere Klänge bei Wolfstanz bis hin zu Balladen wie Blind (was übrigens meine drei Lieblingsstücke sind), werden sehr viele Vorlieben bedient. Besonders Josy klingt mit seinen deutlichen Swing-Einflüssen spannend. Wie ist diese Vielseitigkeit zu erklären?

Fabi:
Wir haben uns nach der Porta Obscura Gedanken gemacht, wie wir uns weiter verbessern können bzw was wir fürs neue Album anders machen wollen. Beim Songwriting haben wir dann auf einiges mehr geachtet, so sind die Songs dann noch variantenreicher und auch härter als auf den beiden vorigen Alben geworden. Desweiteren spielt eine Rolle, dass bei uns alle Bandmitglieder am Songwriting beteiligt sind, d.h. jeder bringt seine eigenen Vorlieben und Spielweisen mit ein, und am Ende kommt dann eben diese Vielseitigkeit dabei heraus.

Nic:
Glaubt ihr, dass Fans von Coronatus besonders aufgeschlossen gegenüber Neuerungen sein müssen, um eurer musikalischen Vielschichtigkeit und Experimentierfreude folgen zu können?

Fabi:
Ich denke, es schadet sicher nicht. Allerdings ist es ja nicht so, dass jeder unserer Songs experimentell aufgebaut ist. Es gibt eben manche Songs, die man vielleicht so nicht sofort auf einem Coronatus-Album erwarten würde, aber insgesamt liegt unser Augenmerk ja schon darauf, dass die Songs eingängig und melodiös sind und im Ohr bleiben.

Nic:
Nachdem Ada die Band verlassen hat, um sich ihrem Studium zu widmen, ist ja mit Lisa Lasch eine neue Stimme zu euch gestoßen. Wie seid ihr auf Lisa aufmerksam geworden und wie fügt sie sich in die Band ein?

Fabi:
Wir haben Lisa schon vor fast 2 Jahren zusammen mit Ada gecastet und und damals auf Grund des Altersunterschieds (Ada war 2 Jahre älter als Lisa, Lisa war damals gerade erst 16) für Ada entschieden. Als Ada dann die Band wegen ihres Studiums verlassen hat, haben wir Lisa wieder eingeladen. Sie hat in den zwei Jahren ihre Stimme stark verbessert, und da ihre Stimme noch mehr diesen "Rock-Charakter" hat als Adas, war es sehr einfach, sie in unser Konzept zu integrieren.

Nic:
Ihr habt im Dezember ja ein Video zu Fabula Magna gedreht. Zu welchem Song und wann und wo wird das Video Premiere feiern?

Fabi:
Wir haben ein Video zu Kristallklares Wasser gedreht, das auf einer Bandfootage aufbaut. Ich denke, die premiere dürfte nicht mehr lange auf sich warten lassen, es wird gerade noch am letzten Feinschliff garbeitet. Man kann es, sobald es fertig ist, dann u.a. auf unserer Homepage www.coronatus.de bewundern.

Nic:
Zwei Fragen, die sich explizit an Carmen richten: In Deutschland wird die Trennung zwischen sogenannter E- und U-Musik ja zum Teil noch sehr strikt gesehen. Wie schwierig ist es auch weiterhin klassisch tätig zu sein und wie gehen Kollegen aus der Klassik damit um?

Carmen:
2007 war ich sehr aktiv im Chor der Ludwigsburger Schlossfestspielen und Heidenheimer Opernfestspielen. Leider gab es immer mehr Terminüberschneidungen mit den klassischen Jobs und Coronatus, so dass ich die Klassik erstmal auf Eis legte. Unter den klassischen Kollegen kursiert bei vielen tatsächlich die Meinung, in einer Band zu singen, sei einfacher. Wenn es dann in einem Chorstück um eine Solostelle geht, traut sich dann aber keiner von ihnen und auch den guten Sängerinnen unter ihnen fehlt es oft an der nötigen Power und Ausdruckskraft.
Dieses Jahr versuche ich, als Solosängerin in der Klassik Fuß zu fassen und bei bestimmten Anlässen zu singen.

Nic:
Und weiter: Was hat den größeren Reiz - ein klassischer Auftritt oder ein Konzert mit Coronatus?

Carmen:
In der klassischen Musik habe ich sehr viel Faszinierendes gelernt. Was ich aber bei klassischen Auftritten immer unheimlich fand, war die Stille und das Stillsitzen des Publikums - eine moshende Meute ist mir da doch lieber!

Nic:
Ihr seid ja nun als Band schon eine Weile bei Massacre unter Vertrag. Seid ihr zufrieden, fühlt ihr euch gut genug unterstützt und was macht für euch eine gute Zusammenarbeit zwischen Label und Band aus?

Fabi:
Wir sind mit Massacre Records zufrieden - sonst hätten wir ja auch nicht schon das dritte Album dort veröffentlicht. Wichtig für eine gute Zusammenarbeit ist denke ich einerseits, dass man das Gefühl hat, das auch etwas für einen getan wird, und dass man den direkten Kontakt zum Label hat.

Nic:
Vermutlich wegen der regulären Jobs neben Coronatus seid ihr bisher noch nicht durch größere Touren aufgefallen. Gibt es konkrete Planungen für 2010 daran etwas zu ändern?

Fabi:
Wir sind im Moment noch an der Planung, was das Jahr 2010 angeht. Aber es kann gut sein, dass wir eine kleinere Tour spielen werden. Wir sind gerade noch dabei, weitere Videoclips zu planen, eine Booking-Agentur zu suchen und eben die Live-Auftritte dieses Jahr zu planen.

Nic:
Gerade in letzter Zeit bekommen Bands immer häufiger die Chance Soundtracks zu PC-Spielen beizusteuern. Würde euch das reizen und wenn ja, was für eine Art Spiel könntet ihr euch da besonders gut vorstellen?

Carmen:
Das wäre noch ein Traum von mir, genauso wie auf einem Filmsoundtrack drauf zu sein.

Fabi:
Das wäre natürlich eine super Sache. Ich könnte mir zum Beispiel ein Rollenspiel unterlegt mit unserer Musik super vorstellen ?

Nic:
Damit sich der Kreis des Interviews schließt: Welche Wünsche habt ihr für das Jahr 2010 - für euch persönlich und für die Band als ganzes?

Fabi:
Natürlich wünschen wir uns, dass wir eine passende Booking-Agentur finden und dann mit dem neuen Album durchstarten werden ? Und persönlich denke ich das, was wir uns alle Wünschen: Gesundheit, Glück…

Nic:
Selbstverständlich sollen die letzten Worte euch gehören: Möchtet ihr den Fans und denen, die es werden wollen, noch etwas mit auf den Weg geben?

Fabi:
Danke für das Interview und euch da draußen viel Spaß mit unserer CD. Vielleicht sieht man sich ja dieses Jahr auf dem einen oder anderen Konzert?!??

Nic:
Vielen Dank für eure Zeit und Mühen!

www.coronatus.de

01.02.2010 by Brummelhexe
Coronatus in unserer Band- und Künstlerdatenbank

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel
Wie Du uns unterstützen kannst:
Dir gefällt unsere Arbeit? Das ist toll! Allerdings kostet sie Zeit und Geld, daher würden wir uns wir uns über die Zahlung einer freiwilligen Lesegebühr freuen! Auch mit dem Einkauf in einem unserer Shops kannst Du uns unterstützen:
eBay | Cardmarket | Booklooker | eBay Kleinanzeigen
Zudem würden wir uns freuen, wenn Du einen eventuell vorhandenen "Adblocker" deaktiviest und/oder unsere Inhalte Website und Inhalte in die Welt teilst. Vielen Dank!

Weitere Beiträge zu Coronatus:

08.06.2010Coronatus: Machen trotz Sängerinnenverlust weiter & präsentieren neues Video(Video: Musik)
26.11.2008Coronatus: Porta Obscura(Rezension: Musik)
16.12.2009Coronatus: Fabula Magna(Rezension: Musik)
03.07.2010Coronatus: Neue Sängerin an Board(News: Musik)
14.11.2011Coronatus: Terra Incognita(Rezension: Musik)

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2021 by Nightshade/Frank van Düren.