Willkommen bei Nightshade
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren



Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

ENFORCER: Nostalgia

Im Jahre 2004 gründete der schwedische Sänger Olof Wikstrand sein Soloprojekt ENFORCER. Mit den ersten beiden Alben der Band, Into The Night (2008) und Diamonds (2010), konnten sie einen Deal mit Nuclear Blast ergattern und veröffentlichen auf dem Label bisher drei weitere Alben. Nun wird mit Nostalgia das sechste Werk auf die Menschheit losgelassen. Bei einigen früheren Songs klang die Band ein wenig verkopft und wollte einfach zu viel. Ich bin gespannt ob der 36 jährige Multiinstrumentalist, Sänger und Songwriter dies nun endlich auf den Punkt gebracht hat.

Nach dem Intro Armageddon, welches sehr mystisch abgelegt ist, denkt man sich ein weiteres Mal wie das Werk wohl ausgelegt ist. Die Antwort bekommt man sofort im Opener Unshackle Me geliefert, denn der Song ist Metal pur, mit wunderbaren Gitarrensolos und einem gehörigen Drive. Eine sehr punkige Speed-Nummer ist Coming Alive, bei dem die Band alles aus sich herausholt. Bei Heartbeats wird es gemäß dem Titel am Anfang sehr balladesk. Aber schon nach kurzer Zeit wird das empo drastisch angezogen, obwohl die balladeske Stimmung an manchen Stellen wieder durchscheint und Olof Wikstrand vollbringt mit seiner Stimme regelrechte Wunder. Aber auch der Gitarrensound ist amtlich. Auch der folgende Song Demon rockt wie Hölle und schleicht sich ganz langsam in den Gehörgang. Das trifft auch auf den nachfolgenden Track Kiss of Death und so manches Mal denke ich, ein wenig Ruhe könnte ich bei dem ganzen speedigen Songmaterial nun doch gebrauchen.

Als wenn die Band meinen Wunsch gehört hat, geht es auf dem Titelsong Nostalgia sehr balladesk zu und ich bin begeistert von Olof Wikstrands Stimme, die bei mir eine Gänsehaut erzeugt. Genug mit der Gefühlsduselei, denn mit No Tomorrow geht die wilde Fahrt weiter. Der sehr groovig ausgefallene Song wird mit Sicherheit bei Konzerten der Hit werden. Nach dem mit ein wenig Powermetal gewürzten Lied At the End of the Rainbow folgt der sehr punkig angelegte Metalsong Metal Supremacía, den man an Tempo einfach nicht mehr überbieten kann. Ein weiteres Highlight für mich ist White Lights in the USA, der mit einem 80iger Metalsound veredelt wurde und mich ein wenig an W.A.S.P. erinnert. Auch das nächste Stück Keep The Flame Alive geht ebenfalls in diese Ära, obwohl durch die Gitarrenarbeit und vor allem dem Gesang, klingt der Song sehr modern. Wenn man denkt, dass die Band nun müde ist, falsch, denn mit dem letzten Song When the Thunder Roars (Crossfire) gibt die Band noch einmal alles. Danach brauche ich nach dieser Achterbahnfahrt erst einmal ein wenig Ruhe

Eins ist sicher, ihr „Problem“ zu viel zu wollen, haben ENFORCER in den Griff bekommen. Nostalgia deckt ein breites Spektrum des Metals ab. So bekommen wir von 80iger Jahre Metal über punkige Metalsong bis Songs mit thrashigen Anleihen und fantastischen Balladen alles geboten was ein Metal-Herz begehrt.

Trackliste
01. Armageddon
02. Unshackle Me
03. Coming Alive
04. Heartbeats
05. Demon
06. Kiss of Death
07. Nostalgia
08. No Tomorrow
09. At the End of the Rainbow
10. Metal Supremacía
11. White Lights in the USA
12. Keep The Flame Alive
13. When the Thunder Roars (Crossfire)

Veröffentlichung: 05.05.2023
Stil: Rock, Punk, Metal, Heavy Metal
Label: Nuclear Blast Records
Facebook: facebook.com/enforcer

Enforcer: Nostalgia
Greenist

05/04/23 by Gisela
ENFORCER in unserer Band- und Künstlerdatenbank

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel
Wie Du uns unterstützen kannst:
Dir gefällt unsere Arbeit? Das ist toll! Allerdings kostet sie Zeit und Geld, daher würden wir uns wir uns über die Zahlung einer freiwilligen Lesegebühr freuen! Auch mit dem Einkauf in einem unserer Shops kannst Du uns unterstützen:
eBay | Cardmarket | Booklooker | Kleinanzeigen
Zudem würden wir uns freuen, wenn Du einen eventuell vorhandenen "Adblocker" deaktivierst und/oder unsere Website und Inhalte in die Welt teilst. Vielen Dank!

Weitere Beiträge zu ENFORCER:

07/10/11Rock Hard Festival 2011 Gelsenkirchen Amphitheater: Sonntag 12.06.11(Bericht: Musik)
08/22/13ASOMVEL: Metal-Punk mit Old-School-Motörhead-Vibe!(News: Musik)
ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-heute by Nightshade/Frank van Düren.