Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

MOTHER OF MILLIONS: Orbit EP

Die griechische Band MOTHER OF MILLIONS aus Athen wurde 2008 gegründet und veröffentlichte bis zum jetzigen Zeitpunkt mit Human (2014), Sigma (2017) und Artifacts aus dem Jahre 2019 drei Alben. Nun gibt es mit Orbit eine neue EP der Band. Warum eine EP, erfahrt ihr gleich.

Einen tragischen Schicksalsschlag ereilte die Band 2019. Bei einem Promotionkonzert starb ihr 33-jähriger Keyboarder Makis Tsamkosoglou während einer Show und das ließ die Band in ein sehr tiefes Loch fallen. Es ist eine nachdenkliche, introspektive und berührende EP, die versucht, die Emotionen der Band mit anderen zu teilen, nach diesem tragischen Ereignis. Die Recordings wurde von der Band als notwendige Heilungsprozess für ihren Neustart beschrieben und sie entschieden sich nun als Quartett weiter zu machen. Dies ist der Grund für die Veröffentlichung von Orbit, also eine Hommage an ihrem verstobenen Keyboarder. So trifft der erste kurze Song Where Do We Go From Here sofort ins Herz und man merkt dieser fast 2-minütiger Ballade den Schmerz an. Mit einem spacigen Metalsound beginnt der Titelsong Orbit. Doch auch dieses Lied bleibt vom Gesang her ziemlich gediegen, wobei die Rhythmus-Fraktion sehr hart klingt. Mit No Light, No Light, einem Coversong von FLORENCE & THE MACHINE folgt ein weiterer sehr ruhiger Song in dem sie all ihren Schmerz hineinlegen. Auch der letzte Song Rome wurde in einer Piano Version ausgenommen, also sehr langsam und gefühlvoll.

Es ist keine schlechte Idee seinen Schmerz mit Musik zu verarbeiten, aber das MOTHER OF MILLIONS an einem neuen Album arbeiten hätte ich diese EP eher mit dem neuen Album zusammengelegt, oder Orbit mit einem schlagkräftigeren Argument, wie z.B. das der Erlös den Hinterbliebenen zu Gute kommt, zu promoten. Ich stehe eher skeptisch EP´s gegenüber.

Trackliste
01. Where Do We Go From Here
02. Orbit
03. No Light, No Light (Florence + The Machine cover)
04. Rome (piano version)

Veröffentlichung: 06.05.2022
Stil: Progressive Metal, Metal, Heavy Metal
Label: ViciSolum Productions
Facebook: facebook.com/motherofmillionsband

Mother Of Millions: Orbit
Supremacy 1914

02.05.2022 by Gisela
MOTHER OF MILLIONS in unserer Band- und Künstlerdatenbank

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel
Wie Du uns unterstützen kannst:
Dir gefällt unsere Arbeit? Das ist toll! Allerdings kostet sie Zeit und Geld, daher würden wir uns wir uns über die Zahlung einer freiwilligen Lesegebühr freuen! Auch mit dem Einkauf in einem unserer Shops kannst Du uns unterstützen:
eBay | Cardmarket | Booklooker | eBay Kleinanzeigen
Zudem würden wir uns freuen, wenn Du einen eventuell vorhandenen "Adblocker" deaktiviest und/oder unsere Inhalte Website und Inhalte in die Welt teilst. Vielen Dank!

Dartshop.org

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2021 by Nightshade/Frank van Düren.