Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

X-WILD: So What (reissue)

Die von Ex-RUNNING WILD Mitgliedern gegründete Band X-WILD veröffentlichte 1994 ihr Debutalbum So What. Die Das Line-up bestand aus Mitgliedern Jens Becker (GRAVE DIGGER), Stefan Schwarzmann (PÄNZER) und Axel Morgan (SAVAGE CIRCUS). Kurz danach schloss sich ihnen der britische Sänger Frank Knight an. Ganze drei Alben veröffentlichte X-WILD, bevor sie sich 1997 auflösten. Nun wird ihr Debutalbum noch einmal veröffentlicht und ich denke, dass sich viele Fans freuen werden.

Es war schon ein großes Risiko 1994 ein solches Album zu veröffentlichen, weil gerade zu dieser Zeit die Welt von der Grungewelle überrollt wurde. Zum Glück entschied sich Rock Of Angel Records nu dazu dieses Werk noch einmal zu veröffentlichen und zwar als Jewel case CD und als limitierte 180g Purple/Black Splatter Vinyl. Zusätzlich kann man es noch digital streame oder auch downloaden. Aber kommen wir kurz zu den Songs, denn ich denke, einige werden die Band nicht auf dem Schirm haben. Nach dem düster klingenden Song Can’t Tame The Wild wird mit Dealing With The Devil das Gaspedal voll durchgetreten. Franks Stimme erinnert ein wenig an Udo Dirkschneider. Mit einem immensen Groove ist Scarred To The Bone versehen und auch der Gesang ist wesentlich varianten reicher. Mit Wild Frontier gibt es dann mit Truemetal richtig was auf die Ohren, obwohl bei diesem Stück ein wenig das Tempo herausgenommen wurde. Trotz allem Hammersong der einem vergessen lässt das dieses Lied schon 30 Jahre auf dem Buckel hat.

Nach dem pfeilschnellen Skybolter bekommen wir mit Beastmaster wieder ein soundmäßig komplett anderen Stück geboten, denn es handelt sich um ein biestiges Groovemonster. Dann gibt es wieder voll was auf die Ohren, denn der speedige Track Kid Racer ist an Schnelligkeit nicht mehr zu überbieten. Nach dem ruhigen instrumentalen Part, dem anderthalb minütigem Into The Light, folgt mit Freeway Devils eine regelrechte Hymne bei der man merkt, dass die Band schon ihrer Zeit voraus war, denn mit einigen progressiven Parts veredelten sie den Metalsong. Ganz doll wird man bei Mystica Deamonica an Ronnie James Dio erinnert, denn der schleppende Song besitzt wirklich mystische Kräfte. Thousand Guns geht dann wieder mehr in die Truemetalschiene. Mir gefällt bei diesem Stück vor allem der sehr variantenreiche Gesang von Frank Knight. Mit dem letzten Song Different, (So What) gibt es wieder richtig was auf die Mütze.

Auch nach fast 30 Jahren treiben einem X-WILD die Freudentränen in die Augen. Die Songs auf So What klingen immer noch frisch und wie ich vorhin schon vermerkt habe, waren sie ihrer Zeit damals schon weit voraus. Alle Fans des Teutonen- oder True-Metals und noch nichts von der Band gehört haben sollten in jedem Fall zuschlagen. Natürlich auch die Die-Hardfans werden sich über dieses Album freuen.

Trackliste
01. Can’t Tame The Wild
02. Dealing With The Devil
03. Scarred To The Bone
04. Wild Frontier
05. Skybolter
06. Beastmaster
07. Kid Racer
08. Into The Light
09. Freeway Devils
10. Mystica Deamonica
11. Thousand Guns
12. Different, (So What)

Veröffentlichung: 01.04.2022
Stil: Powermetal, Speed Metal, Teutonenmetal
Label: Rock Of Angels Records (Reissue)
Facebook: facebook.com/xwildofficial

X-Wild: So What
i-musicnetwork

03.04.2022 by Gisela
X-WILD in unserer Band- und Künstlerdatenbank

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel
Wie Du uns unterstützen kannst:
Dir gefällt unsere Arbeit? Das ist toll! Allerdings kostet sie Zeit und Geld, daher würden wir uns wir uns über die Zahlung einer freiwilligen Lesegebühr freuen! Auch mit dem Einkauf in einem unserer Shops kannst Du uns unterstützen:
eBay | Cardmarket | Booklooker | eBay Kleinanzeigen
Zudem würden wir uns freuen, wenn Du einen eventuell vorhandenen "Adblocker" deaktiviest und/oder unsere Inhalte Website und Inhalte in die Welt teilst. Vielen Dank!

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2021 by Nightshade/Frank van Düren.