Willkommen bei Nightshade
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren



Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

URGE OVERKILL: Oui

Urge Overkill kennt der geneigte Musik- und/oder Filmfan vor allem für eine Sache: Ihre Partizipation am Soundtrack von Pulp Fiction. Mit Girl, You´ll Be A Woman Soon haben sie wohl DEN Schlüsselsong des Kultfilms beigesteuert. Dass die Nummer ein Cover ist und ursprünglich von Bob Dylan stammt wusste ich bis heute nicht einmal.

Nur kurze Zeit nach jenem großen Erfolg lösten sich Urge Overkill auf. Oder pausierten, wie man aus heutiger Sicht sagen kann. Um 2010 herum fanden die Protagonisten wieder zusammen, ein Jahr später veröffentlichten sie das Album Rock & Roll Submarine. Seitdem sind weitere elf Jahre verstrichen, doch jetzt steht ein neuer Langspieler an, der den schlichten, aber prägnanten Titel Oui trägt.

Wer die Band - wie ich - zuvor wirklich nur von jenem Filmbeitrag kannte, wird zunächst irritiert sein, ist doch der Grundsound dessen, was Urge Overkill auf Oui bieten, deutlich rockiger, als jener von Girl, You´ll Be A Woman Soon. Auch klingt die Stimme von Sänger Nash Keto ein Vierteljahrhhundert später etwas rauer und längst nicht mehr so voluminös. Solche Veränderungen sind aber normal, natürlich und vollkommen legitim

Nimmt man Oui für sich, bekommt man ein angenehmes, wenn auch mitunter etwas zerbrechlich wirkendes Gesamtpaket. Urge Overkill preschen nicht so wild voran wie viele andere Kollegen, sondern gehen reduzierter vor, oft mit einem bluesigen Touch. Mutig ist es, die Scheibe mit dem Cover einer waschechten Pop-Hymne (Freedom von ) zu eröffnen - funktioniert aber ganz ordentlich. Highlights auf Oui sind das griffige A Necessary Evil, die schön rockige Nummer Forgiven und der düster-intensive Abschluss mit Snow.

Nun packt mich sie Musik nicht durchweg - hier und da kommt ein Gefühl von "Beliebigkeit" auf, beziehungsweise diese obligatorischen "Hab ich ähnlich schon oft gehört" Momente. Dem gegenüber stehen aber einige echt starke und interessante Tracks, sowie der bereits erwähnte Umstand, dass die Musik insgesamt angenehm daher kommt und niemals nervt. Wer also Lust auf ein wenig solide Rockmusik hat, kann Urge Overkill und ihrem neuesten Werk durchaus mal Gehör schenken.

Trackliste
01. Freedom
02. A Necessary Evil
03. Follow My Shadow
04. How Sweet The Light
05. I Been Ready
06. A Prisoner´s Dilemma
07. Forgiven
08. Totem Pole
09. Litany
10. I Can´t Stay Glad@U
11. Won´t Let You Go
12. Snow

Veröffentlichung: 11.02.2022
Stil: Rock
Label: Omnivore Recordings
Website: urgeoverkill.com
Facebook: facebook.com/urgeoverkillmusic

Urge Overkill: Oui

02/07/22 by Otti
URGE OVERKILL in unserer Band- und Künstlerdatenbank

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel
Wie Du uns unterstützen kannst:
Dir gefällt unsere Arbeit? Das ist toll! Allerdings kostet sie Zeit und Geld, daher würden wir uns wir uns über die Zahlung einer freiwilligen Lesegebühr freuen! Auch mit dem Einkauf in einem unserer Shops kannst Du uns unterstützen:
eBay | Cardmarket | Booklooker | Kleinanzeigen
Zudem würden wir uns freuen, wenn Du einen eventuell vorhandenen "Adblocker" deaktivierst und/oder unsere Website und Inhalte in die Welt teilst. Vielen Dank!

ADCELL
ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-heute by Nightshade/Frank van Düren.