Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren



Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Mandragora Scream: Volturna

Das hätte ich nun aus dem Hause Massacre Records nicht erwartet. Eine klassische Gothic-Rock-Formation auf dem Label, welches uns sonst ausschliesslich mit härtestem Metal aller Variationen versorgt, das ist dann doch eher ungewöhnlich, wenngleich es natürlich nicht verkehrt ist. Tatsächlich haben sich die Massacre-Jungs und Mädels sogar einen Gefallen damit getan, Mandragora Scream zu signen, denn das dabei herausgekommene Album Volturna überzeugt mit spritzig-frischen Rocksongs und einem Sound, der fernab von jeglichem Mainstream-Gothic-Gedudel weilt.

Ohne mich jetzt zu sehr in Vergleiche zu verlieren, soll doch erwähnt werden, die erste Assoziation beim Lauschen von Volturna fiel unweigerlich in Richtung Catastrophe Ballet. Tatsächlich bewegen sich Mandragora Scream in einem ähnlich sphärischen Klangschema wie Eric Burton und seine Jungs, und besonders die Stimmen von Eric und Mandragora-Frontmann Terry sind auch beim zweiten Hinhören oftmals kaum zu unterscheiden.
Davon abgesehen aber haben die 5 Italiener natürlich auch viel Eigenständigkeit vorzuweisen, was nicht zuletzt an spannend arrangierten Songs liegt. Dabei beweisen Mandragora Scream besonders auch Geschick beim Umsetzen von Coversongs - sowohl das dem Original schmeichelnde Fade to Grey, als auch die unter die Haut gehende Interpretation von Nancy Sinatra´s Bang Bang sind echte Ohrwürmer. Aber auch sämtliche selbst kreierten Stücke auf Volturna zeugen von der Kreativität, die Mandragora Scream innezuwohnen scheint.

Ebenfalls überraschend finde ich übrigens, daß es sich bei Volturna bereits um den vierten Mandragora Scream-Streich handelt. Tatsächlich war mir die Band bis vor kurzem gänzlich unbekannt, und das obwohl sie definitiv das Potential haben, sich quer durch die schwarze Szene zu rocken. Natürlich ist auch diese Form des Gothrock nicht jedermanns Geschmack, aber alleine schon die Fähigkeit, heutzutage noch einen elektrisierenden und frisch wirkenden Stil zu entwickeln macht die Italiener hörenswert.

Trackliste:
01. Lui
02. I´m goin´ alone
03. The circus
04. Deceiver
05. Breakin´ dawn
06. Killin game
07. Blindness
08. Farewell
09. A chance from him
10. The revenants eternal love
11. The calling from isaiah
12. Bang bang
13. The Seaguels creed
14. Fade to grey
15. Nails

Veröffentlichung: 20.11.2009

Mandragora Scream - Homepage
Mandragora Scream: Volturna

Greenist

11/19/09 by Otti
Mandragora Scream in unserer Band- und Künstlerdatenbank

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel
Wie Du uns unterstützen kannst:
Dir gefällt unsere Arbeit? Das ist toll! Allerdings kostet sie Zeit und Geld, daher würden wir uns wir uns über die Zahlung einer freiwilligen Lesegebühr freuen! Auch mit dem Einkauf in einem unserer Shops kannst Du uns unterstützen:
eBay | Cardmarket | Booklooker | Kleinanzeigen
Zudem würden wir uns freuen, wenn Du einen eventuell vorhandenen "Adblocker" deaktivierst und/oder unsere Website und Inhalte in die Welt teilst. Vielen Dank!

Weitere Beiträge zu Mandragora Scream:

12/20/09The 69 Eyes: Neues Video online(News: Musik)
12/15/09Mandragora Scream: Zwei neue Videos(Video: Musik)
ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-heute by Nightshade/Frank van Düren.