Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

SJÖBLOM: Demons

Fünf Jahre nachdem die erste und für mich extrem beeidruckende LP 6 erschienen ist, gefolgt von der ebenso phantastischen EP A Victory Of Love, gibt es endlich wieder ein neues, wundervolles und konrastreiches Album von dem schwedischen Indie-Projekt Sjöblom. Ich persönlich mag es sehr, wenn Bands, die ich besonders gut finde, auch ihrem Stil treu bleiben und das hat Johan auf jeden Fall so gehalten. Das bedeutet aber längst nicht, dass er auf der Stelle stehen geblieben ist, sondern sich eher weiterentwickelt hat. Jedes der Lieder ist im letzten Jahr, das für alle nicht einfach war, entstanden und zwar hat er jeden Monat eins komponiert.

Eröffnet wird mit dem Song Number Ten ein sich langsam aufbauendes Instrumentalstück, das die Stimmung des Albums einleitet. Das diese Woche als dritte Singleauskopplung mit diversen Remixen erschienene Telephone, ein weiter Lieblingssong von mir auf dem Album, hat ein bisschen mehr Tempo und verarbeitet bereits bekannte Sounds, die Sjöblom ausmachen. Unter anderem kommt hier seine interessante Stimme besonders zur Geltung. Diesen Song könnte ich mir sofort im Radio vorstellen, er ist melancholisch, aber nicht allzu düster. Die erste Vorab-Singleauskopplung Tape ist mein Lieblingssong und ein absoluter Ohrwurm, wie ich finde. Eine Hommage an die Vergangenheit. Direkt danach kann man sich auf die zweite Vorab-Singleauskopplung Brand New Life freuen, ebenfalls ein tolles melodisches Stück, das richtig gute Laune versprüht. Es macht sich eine durchaus positive Stimmung breit. Mir kam direkt eine Parallele zu Oasis in den Sinn. Zwischendurch gibt es einige langsamere Stücke, die sich durch besondere und interessante Sounds darstellen und somit auch die Ballade Demons, die er zusammen mit Anna Sjöden singt.

Ein weiterer toller Track ist für mich The Storm, insbesondere weil ich es persönlich lieber mag, wenn es etwas schneller und tanzbarer von statten geht. Hier wird man ein bisschen mehr an Brit Pop erinnert, oder ja, mir kam aufgrund des prägnanten Beats kurzzeitig The Style Council mit Walls Come Tumbling Down in den Sinn. Das atmosphärische Lied A Thousand Words könnte ich mir durchaus auf den Goth Club Tanzflächen oder als Zugabe und letzten Song auf einem Konzert vorstellen. Er würde mir persönlich zum Beispiel die schöne Stimmung mit nach Hause geben. Alles in allem ein rundes und kreatives Album.

Trackliste
01. Number Ten
02. Telephone
03. Tape
04. Brand New Life
05. A Game
06. Home
07. The Storm
08. Demons
09. A Thousand Words
10. Sad Song 3

Veröffentlichung: 24.09.2021
Stil: Dark Indie Pop
Label: Reptile Music
Website: sjoblom.bandcamp.com
Facebook: facebook.com/sjoblomofficial

Sjöblom: Demons
Airsoftsports

17.09.2021 by Dark80
SJÖBLOM in unserer Band- und Künstlerdatenbank

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu SJÖBLOM:

02.10.2019THE EXPLODING BOY: The importance of Afterglow(Interview: Musik)
25.08.2021SJÖBLOM: Neues Album "Demons" erscheint im September(News: Musik)
11.06.2021SJÖBLOM: Second single "Brand New Life" has been released(News: Musik)
25.04.2021SJÖBLOM: Neue Single erscheint am Freitag(News: Musik)
02.05.2021SJÖBLOM: Neue Single "Tape" erschienen(News: Musik)
SpaceTrek: The New Empire

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2021 by Nightshade/Frank van Düren.