Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

OVERSENSE: Egomania

Vier Jahre nach ihrem Erstling The Storyteller schlagen Oversense zurück: Ihr neues Album Egomania ist just gestartet und bietet einmal mehr kreativen Melodic Metal. Die Pandemie haben die Dame und die Herren offenbar gut überstanden und ein Album zusammengeschustert, welches sich mit persönlichen, aber auch gesellschaftlichen Themen wie Social Media, Doppelmoral und Umweltschutz auseinandersetzt.

Da das Debüt vor vier Jahren noch an mir vorbei gegangen ist, kann ich mal wieder unvoreingenommen und neugierig an die Sache herangehen. Der erste Eindruck, den mir Oversense auf Egomania vermitteln, ist angenehm - der Opener Toast To The Devil ist eine eingängige Rock´n´Metal-Hymne, die schön voran prescht und Lust auf mehr macht. The Longing im Anschluss ist epischer gehalten, um dann bei Be mit Herma Sick (von Sick N´ Beautiful) die erste von zwei Gastsängerinnen vorzustellen: Das so entstandene Duett fesselt mit Intensivität und packt von der ersten bis zur letzten Sekunde!

Im Laufe von Egomania begegnen wir dann recht unterschiedlichen Tracks, die von "Powermetal", über "Stadionrock", bis hin zu "Modern Metal" unterschiedliche Etiketten tragen könnten, und sich doch alle gut in den Kernsound von Oversense einfügen. Das zweite Duett der LP findet mit Ulla Perhonen von Snow White Blood statt und bringt sogar eine Spur Symphonic ins Spiel. Und das mächtige Antisocial im Anschluss entpuppt sich schließlich als mein aktuell subjektives Highlight, wobei solche Empfindungen erfahrungsgemäß bei mir schwanken und sich verschieben können - zumal die Scheibe wirklich einige Perlen bietet.

Als vergleichsweise frische Metal-Formation machen Oversense mit Egomania fast alles richtig. Natürlich kann mich nicht jeder Song gleichermaßen aus den Socken hauen, aber die Platte ist insgesamt ein schlichtweg überzeugendes Brett, welches Lust auf mehr macht. Live sind die vier im Oktober übrigens in Oberhausen bei der Release-Show von Jaded Heart mit von der Partie - wer in den aktuellen Zeiten mal wieder Bock auf echten Metal hat, dem empfehle ich hiermit einen Besuch!

Trackliste
01. Toast To The Devil
02. The Longing
03. Be (feat. Herma Sick)
04. My Eden
05. Tear Me Down
06. Love
07. Faith (feat. Ulla Perhonen)
08. Rave In Hell
09. Antisocial
10. Memories
11. Extinction

Veröffentlichung: 17.09.2021
Stil: Rock/Metal
Label: Dr. Music Records
Website: www.oversense.de
Facebook: facebook.com/oversensemusic

Oversense: Egomania
Dartshop.org

17.09.2021 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel
Boxhaus

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2021 by Nightshade/Frank van Düren.