Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

PARADISE LOST: At The Mill

Wenige Bands haben den Metal so bereichert, wie es Paradise Lost seit über 30 Jahren tun. Insbesondere, wenn es um die Ausprägung dessen geht, was man heutzutage "Gothic Metal" nennt, waren die Briten Vorreiter und Vorbilder für viele nachfolgende Acts. Bis dato ist ihre Fanschar immens, trotz aller Experimentierfreude, welche Sänger Nick Holmes und seine Mitstreiter an den Tag legen: Mancher mag nur Phasen von Paradise Lost gemocht haben, aber wer sich ihnen mit dem Herzen verschrieben hat, liebt sie gerade wegen dieser stilistischen und kreativen Flexibelität.

Insbesondere für solche Fans ist nun ein neuer Leckerbissen erschienen: Wie so viele Künstler haben auch Paradise Lost die Lockdown-Phasen im vergangenen Jahr nicht einfach ausgesessen, sondern sich mit einem Livestream an ihre Anhänger gewandt. Aufgenommen wurde dieser im Club The Mill im britischen Bradford - komplett ohne Publikum. Und genau diesen Auftritt gibt es ab sofort auch als Livealbum mit dem passenden Namen At The Mill zu erstehen.

Wie es sich für ein solches, besonderes Event gehört, ist das Set als vielschichtiger Querschnitt der bisherigen Historie angelegt, wenngleich bei einem so umfangreichen Werk, wie dem von Paradise Lost, natürlich nicht alles berücksichtigt werden kann. Fans dürfen sich z.B. über Gothic freuen - Titelsong des gleichnamigen, zweiten Albums von 1991, auch Shadowkings vom 1995er Meisterwerk Draconian Times ist enthalten... Wie gesagt, viele Tracks aus unterschiedlichen Epochen, bis hin zum vielleicht größten Hit der Band, So Much Is Lost.

Einziger, kleiner Kritikpunkt: Natürlich handelt es sich um eine "Live-Aufnahme", die anders klingen mag, als ein Studiowerk - dennoch hätte die Produktion einen Hauch mehr "Druck" vertragen können, insbesondere bei solch einem geplanten und besonderen Mitschnitt. Den einzigartigen Grundsound von Paradise Lost transportiert die Platte dennoch ordentlich, das dunkel-knisternde Feeling der Band wurde gut eingefangen, und die gebotene Performance (samt Songauswahl) ist einer solch bedeutsamen Band absolut würdig. Wie also weiter oben angedeutet: Gehört man zu den Langzeit-Anhängern von Paradise Lost, dann ist diese ganz besondere Werkschau ein Muss!

Trackliste
01. Widow
02. Fall From Grace
03. Blood and Chaos
04. Faith Divides Us - Death Unites Us
05. Gothic
06. Shadowkings
07. One Second
08. Ghosts
09. The Enemy
10. As I Die
11. Requiem
12. No Hope In Sight
13. Embers Fire
14. Beneath Broken Earth
15. So Much Is Lost
16. Darker Thoughts

Veröffentlichung: 16.07.2021
Stil: Gothic Metal
Label: Nuclear Blast
Website: www.paradiselost.co.uk
Facebook: facebook.com/paradiselostofficial

Paradise Lost: At The Mill
London-Kurztrip.de

16.07.2021 by Otti
PARADISE LOST in unserer Band- und Künstlerdatenbank

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu PARADISE LOST:

12.09.2013LACUNA COIL: Sind im Studio, um den Nachfolger zu „Dark Adrenaline“ aufzunehmen!(News: Musik)
28.07.2009Paradise Lost: Neuer Song online & Live-Termine(News: Musik)
19.09.2009Paradise Lost: Komplettes Album im Stream(News: Musik)
20.01.2014LACUNA COIL: Kündigen neues Studioalbum „Broken Crown Halo” an!(News: Musik)
22.09.2009Paradise Lost: Gewinnt eine handsignierte Gitarre!(News: Musik)
affengeilebilder24

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2021 by Nightshade/Frank van Düren.