Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

HARPYIE: Minnewar

Die Idee ist so banal wie genial: Harpyie haben ein Cover-Album geschaffen, welches sich ganz und gar jenen Bands und Künstlern widmet, die sie selbst am meisten geprägt haben. Minnewar heißt die Scheibe, auf der sich die Westfalen mittels ihrer eigenen Stilistik solch illustren Hits wie Rapunzel von Letzte Instanz, In Extremos Vollmond oder Kleid Aus Rosen von Subway To Sally hingeben.

Nun liegen Chance und Risiko einer solchen LP zugleich darin, dass die gecoverten Bands alle eine stilistische Nähe zu dem haben, was Harpyie im Normalfall produzieren - mal mehr, mal weniger ausgeprägt. Die Herausforderung für Aello und seine Mitstreiter besteht hier natürlich darin, nicht zu nah an den Originalen zu verweilen, sondern eine eigene Harpyie-Note einzubringen, zugleich aber das Flair der Ursprungsversionen nicht zu zerstören.

Das gelingt auch fast durchweg, wobei die größeren "Überraschungen" natürlich jene Stücke mitbringen, die von Nicht-Mittelalter-rockigen Bands kommen - insbesondere Krabat, sei hier erwähnt, das ja im Asp-Original eine Goth-Ballade ist. Auch Tanz mit Mir klingt ganz anders als bei Faun, was nicht zuletzt daran liegt, dass im Orginal ein männlich-weibliches Duett steht, während das Cover neben Aello einen gewissen Mr Hurley als Zweitstimme auffährt... Das birgt einen unbeschreiblichen Charme!

Etwas "langweiliger" kommt der Spielmannsschwur daher, einfach weil Aello stimmtlich sich hier schon sehr nah an Alea von Saltatio Mortis heranbewegt. Vergleichbar sieht es bei der Harpyie-Idee vom Versengold´schen Thekenmädchen aus. Wobei eines betont sein muss: Auch diese Cover sind richtig gut, nur eben ihren Vorbildern so ähnlich, dass der "Wow-Effekt" ausbleibt.

Eines haben auf jeden Fall alle Stücke auf Minnewar gemeinsam: Man spürt die Liebe, mit der Harpyie an dieses Werk herangegangen sind. Sie verneigen sich vor ihren Kollegen und feiern deren größte Hits ab. Welches Cover dem einen oder anderen Hörer letztendlich nun besser oder schlechter gefällt, bleibt Geschmackssache - aber wenn man die Folk/Rock/Gothic/Metal/Mittelater-Musik als solche liebt, wird man den Minnewar spüren und genießen!

Trackliste
01. Wenn ich tot bin (Luna Luna Cover)
02. Tanz mit mir feat. Mr. Hurley & die Pulveraffen (Faun Cover)
03. Spielmannsschwur feat. Saltatio Mortis (Saltatio Mortis Cover)
04. Krabat (ASP Cover)
05. Es gibt nur Wasser ( Santiano Cover)
06. Rapunzel ( Letzte Instanz Cover)
07. Thekenmädchen (Versengold Cover)
08. Blau wie das Meer ( Mr. Hurley & die Pulveraffen Cover)
09. Vollmond (In Extremo Cover)
10. Kleid aus Rosen (Subway to Sally Cover)
11. Willst du (Schandmaul Cover)

Veröffentlichung: 25.06.2021
Stil: Mittelalter Rock/Metal
Label: Metalville
Website: www.harpyien.de
Facebook: facebook.com/harpyien

Harpyie: Minnewar

21.06.2021 by Otti
HARPYIE in unserer Band- und Künstlerdatenbank

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu HARPYIE:

05.06.2012Harpyie: Blindflug(Rezension: Musik)
02.07.2019HARPYIE: In Auroras Schatten(Interview: Musik)
01.04.2021HEXENTANZ 15: Auf 2022 verschoben(News: Veranstaltungen)
24.07.2013HARPYIE: Das neue Video ist da!(News: Musik)
24.06.2019SUMMER BREEZE 2019: Line Up komplett!(News: Veranstaltungen)
American Footballshop de

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2021 by Nightshade/Frank van Düren.