Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

News (Veranstaltungen)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

UNÜBERHÖRBAR: Konzertreihe Anfang Juli am Ringlokschuppen Mülheim

Unüberhörbar am Ringlokschuppen Mülheim

Die meisten Open Air Festivals fallen auch in diesem Jahr aus, da die Durchführung selbiger unter den aktuellen Bedingungen nicht möglich ist. Von den Veranstaltern des Castle Rock gibt es zumindest eine Alternative: Vom 02. bis zum 04. Juli wird es am Ringlokschuppen in Mülheim an der Ruhr, direkt neben dem Schloss Broich also, insgesamt sechs Open Air Konzerte geben.

Der Eintritt für diese Veranstaltungen ist frei, negative Corona-Tests vorausgesetzt. Zudem ist die Teilnehmerzahl auf 250 pro Konzert begrenzt, weswegen eine Voranmeldung unbedingt erforderlich ist. Die Konzerte finden an den drei Tagen jeweils um 17 und um 20 Uhr statt. Weitere Details, z.B. zum Anmeldeverfahren und welche Bands konkret auftreten, werden in Kürze Bekannt gegeben.

Mehr Infos:
facebook.com/CastleRockOpenAir

Quelle: Castle Rock

27.05.2021 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu UNÜBERHÖRBAR:

23.04.2013Rebellious Spirit: Veröffentlichen Debüt "Gamble Shot" am 21.06.13!(News: Musik)
18.09.2014MORRIGU: Feinster Edelstahl aus der Schweiz!(News: Musik)
15.06.2021UNÜBERHÖRBAR: Es sind noch Plätze frei!(News: Veranstaltungen)
27.04.2017WE RIDE: Tough-Girl-Hardcore auf Tour!(News: Musik)
21.03.2013Nachtgeschrei: Aus schwärzester Nacht(Rezension: Musik)

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2021 by Nightshade/Frank van Düren.