Willkommen bei Nightshade
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren



Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

IRON MASK: Master Of Masters

Einmal mehr zeigt sich, dass es da draußen massenweise Metalbands gibt - so viele, dass man sich gar nicht mit allen beschäftigen kann. So waren mir auch Iron Mask bis dato allenfalls namentlich ein Begriff, obwohl sie bereits seit guten zwanzig Jahren ihre Instrumente penetrieren... Also zumindest ihr Mastermind Dushan Prtossis (u.a. auch Magic Kingdom), der Iron Mask einst als Nebenprojekt gegründet und mit stets wechselnden Kollegen hat heranwachsen lassen.

Musikalisch sind die Belgier im klassischen Metal verwurzelt, allerdings so kraftvoll, dass das Etikett "Power Metal" hier nicht unangebracht scheint. Diesen geben sie auch auf der neuen LP Master Of Masters zum Besten, welche dieser Tage via AFM Records erscheint.

Ein Dutzend durchaus hochwertiger Tracks erwarten den Hörer, wobei ich gestehen muss, dass ich nicht vollends warm mit der Scheibe werde. Das liegt nicht an der kompositorischen oder klanglichen Qualität - beides ist immens - vielmehr fehlt mir die Stimmung, vielleicht auch das "Besondere", um hier in Begeisterung auszubrechen. Iron Mask machen ihre Sache gut, aber es gibt halt wirklich recht viele ähnliche Acts, sodass Master Of Masters bei mir als Hintergrundmusik zur Arbeit zwar durchaus passt, ich aber nicht "mitgerissen" werde. Bei zwei Songs habe ich allerdings aufgehorcht: So sticht Revolution Rise durch seinen wirklich guten Text heraus, insbesondere aber Wild And Lethal hat es mir angetan - definitiv mein Lieblingslied auf der Scheibe.

Bevor hier ein falscher Eindruck entsteht - Master Of Masters ist mit Sicherheit kein schwachbrüstiges Release! Iron Mask verstehen ihr Handwerk und haben dies auch entsprechend umgesetzt. Aber es sind eben oft kaum beschreibbaren Kleinigkeiten, diese emotionalen Zugänge, die darüber entscheiden, ob man von einem Album begeistert ist. Und diese habe ich persönlich im aktuellen Fall für mich nur in begrenztem Maße gefunden.

Trackliste
01. Never Kiss The Ring
02. Tree Of The World
03. Revolution Rise
04. One Against All
05. Nothing Lasts Forever
06. Dance With The Beast
07. Wild And Lethal
08. Mist Of Loch Ness
09. My One And Only
10. A Mother Loved Blue
11. Sagittarius A*
12. Master Of Masters

Veröffentlichung: 04.12.2020
Stil: Heavy/Power Metal
Label: AFM Records
Website: www.iron-mask.com

Iron Mask: Master Of Masters
Supremacy 1914

12/01/20 by Otti
IRON MASK in unserer Band- und Künstlerdatenbank

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel
Wie Du uns unterstützen kannst:
Dir gefällt unsere Arbeit? Das ist toll! Allerdings kostet sie Zeit und Geld, daher würden wir uns wir uns über die Zahlung einer freiwilligen Lesegebühr freuen! Auch mit dem Einkauf in einem unserer Shops kannst Du uns unterstützen:
eBay | Cardmarket | Booklooker | Kleinanzeigen
Zudem würden wir uns freuen, wenn Du einen eventuell vorhandenen "Adblocker" deaktivierst und/oder unsere Website und Inhalte in die Welt teilst. Vielen Dank!

Weitere Beiträge zu IRON MASK:

12/18/11Iron Mask: Black As Death(Rezension: Musik)
01/31/15MAGIC KINGDOM: Mit neuem Studioalbum ´Savage Requiem´ im März!(News: Musik)
03/16/23MARAUDER: Metal Construction VII(Rezension: Musik)
01/29/15SERIOUS BLACK: Debütalbum „As Daylight Breaks“ in den Charts!(News: Musik)
10/30/21AFM RECORDS: 25 Years Metal Addiction - The Rare & The Unreleased(Rezension: Musik)
Dartshop.org
ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-heute by Nightshade/Frank van Düren.