Willkommen bei Nightshade
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren



Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Placenta: Missgunst & Neid

Je länger ich diesen Job mache, desto häufiger darf ich feststellen, dass Bands, die ich in ihrer "Frühphase" kennengelernt habe, erfolgreich ihren Weg gegangen sind. Eine dieser Formationen sind Placenta. Deren zweites Album Fixed Pattern Action hat mich seinerzeit echt überzeugt, wobei man die Jungs damals sicher noch als "Newcomer" bezeichnen konnte. Auch das Label Noizgate Records steckte vor vier Jahren noch in den Kinderschuhen - Heute haben sich sowohl Label als auch Band zu festen Instititutionen innerhalb der (härteren) Musikszene entwickelt, ein Erfolg den sie sich sicherlich auch gegenseitig zu verdanken haben.

Da ist es um so schöner, zu sehen, dass Placenta heuer nicht nur ihr viertes Album Missgunst & Neid präsentieren, sondern auch Noizgate treu geblieben sind. Die Symbiose hat offenbar wunderbar funktioniert und sorgt stets für neues Feuer. Besagtem Album lausche ich nun schon ein Weilchen, und ich muss sagen: Es entäuscht in keinster Weise.

Auffällig ist auf den ersten Blick, dass der Großteil der Lyrics mittlerweile auf Deutsch daher kommt. Ob das schon beim letzten Album Replace Your Face so war, kann ich nicht beurteilen, ist dieses doch an mir vorbei gegangen... Ergo ist dies die größte Neuerung für mich. In allem anderen sind sich Placenta nämlich zum Glück treu geblieben. Missgunst & Neid ist knüppelhart, abwechslungsreich und so kraftvoll, wie ich die Mucke von Placenta in Erinnerung habe. Die über die Jahre gewachsene Erfahrung ist dabei natürlich zu spüren, dennoch hat die Band nichts an Rohheit und Ehrlichkeit verloren. Und bei dem ganzen Drum- und Saitengewitter finden sich doch immer wieder noch melodische Momente, die dem Ganzen noch ein wenig Würze verleihen.

So gefällt das, so muss das. Und so kann ich Missgunst & Neid jedem Freund echten Hardcores empfehlen, der ohne Emo-Weichspüler daher kommt. Was will man mehr?

Trackliste
01. Schlafe los
02. Wunderschön und wild
03. Baroness
04. Sretan put
05. Nur die Besten
06. Jure Joskan
07. Collage à trois
08. Ein Riese
09. Tanzt
10. Schwarze Tauben steigen

Veröffentlichung: 13.12.2013
Stil: Hardcore
Label: Noizgate Records
Website: www.placentametal.de
Facebook: www.facebook.com/PLACENTAMETAL

Cover
Close Up

12/09/13 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel
Wie Du uns unterstützen kannst:
Dir gefällt unsere Arbeit? Das ist toll! Allerdings kostet sie Zeit und Geld, daher würden wir uns wir uns über die Zahlung einer freiwilligen Lesegebühr freuen! Auch mit dem Einkauf in einem unserer Shops kannst Du uns unterstützen:
eBay | Cardmarket | Booklooker | Kleinanzeigen
Zudem würden wir uns freuen, wenn Du einen eventuell vorhandenen "Adblocker" deaktivierst und/oder unsere Website und Inhalte in die Welt teilst. Vielen Dank!

Weitere Beiträge zu Placenta:

11/25/09Placenta: Fixed Action Pattern(Rezension: Musik)
06/27/12Noizgate Records: Brutal Vision Vol. 1(Präsentation: Musik)
05/16/15PLACENTA: Feiern 15-jähriges Bestehen!(News: Musik)
08/02/10Placenta: Moderne Großstadtmärchen(Interview: Musik)
07/05/10Placenta: Brutalis(Rezension: Musik)
ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-heute by Nightshade/Frank van Düren.