Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

:Wumpscut:: Cannibal Anthem

Selbst zu Zeiten als ich noch dem weitverbreiteten Voruteil nachhing sämtlicher EBM und Industrial sei ja nichts anderes als Techno habe ich bereits sehr gerne mal Wumpscut gehört. Viele Jahre später habe ich diese Vorurteile zum Glück abgelegt, meiner Liebe zu den Klängen des Herrn Rudy R hat das natürlich keinen Abbruch getan.
Ich muß aber auch gestehen daß ich dennoch keinen kompletten Überblick dessen hab was es alles von Wumpscut gibt, vor allem weil die Zahl der CD-Veröffentlichungen, Remixes und Beiträgen zu Samplern ja nicht gerade klein ist. Dennoch sollte mein Wissen doch schon genügen um wenigstens ein bißchen was nützliches erzählen zu können.

Die "Cannibal Anthem" kommt mir selbst für Wumpscut recht ruhig vor, auch wenn die meisten Vorgänger ja auch nicht mit sanften Klängen gegeizt haben meist. Kein einziger Track ist dazwischen der im Stile von "Soylent Green" oder "bunkertor 7" powert. Insgesamt wirkt das Album sehr nachdenklich und melancholisch, beim hören bekomme ich das Gefühl in einem schwarzen Ozean zu treiben ohne Ufer in Sicht. Lauscht man den Texten spürt man förmlich daß Rudy R in der Entstehungd es Albums wohl in einem tiefen seelischen Loch gesteckt haben muss, vor allem wohl ausgelöst durch ein Thema das das komplette Album durchzieht: Die Liebe.

Irgendwie fällt es mir grad schwer das Album einzuschätzen muß ich ehrlich gestehen. Es berührt mich an Punkten wo sonst eher andere Bands hinkommen. Es scheint mir nicht innovativ und ist doch neu, irgendwie ungewöhnlich. Und es ist auf jeden Fall hörenswert.
Es ist wie so oft, Musik berührt einen wenn man in der passenden Stimmungist. Ich bins grad auf jeden Fall, obihr es auch seid wenn ihr reinhört müßt ihr selbst entscheiden.

Tracklist:
01. Herzlich Willkommen
02. Wir warten
03. Die Liebe (Album Edit)
04. Jesus Antichristus (Album Edit)
05. Cannibal Anthem
06. Auf der Jagd
07. Pass auf
08. Jetzt
09. Ohne Dich
10. Hunger
11. Recht vor Gnade

Vorraussichtliche Veröffentlichung: 07.04.2006

:Wumpscut:: Cannibal Anthem

20.02.2006 by Otti
:Wumpscut: in unserer Band- und Künstlerdatenbank

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel
Wie Du uns unterstützen kannst:
Dir gefällt unsere Arbeit? Das ist toll! Allerdings kostet sie Zeit und Geld, daher würden wir uns wir uns über die Zahlung einer freiwilligen Lesegebühr freuen! Auch mit dem Einkauf in einem unserer Shops kannst Du uns unterstützen:
eBay | Cardmarket | Booklooker | eBay Kleinanzeigen
Zudem würden wir uns freuen, wenn Du einen eventuell vorhandenen "Adblocker" deaktiviest und/oder unsere Inhalte Website und Inhalte in die Welt teilst. Vielen Dank!

Weitere Beiträge zu :Wumpscut::

10.04.2018NECROTEKK: What We Have Lost(Rezension: Musik)
06.04.2010:Wumpscut:: Siamese(Rezension: Musik)
06.12.2010Cybozz: Horrorscope(Rezension: Musik)
01.03.2010:Wumpscut:: Neues Album im April & Release-Parties(News: Musik)
20.02.2008:Wumpscut:: Schädling(Rezension: Musik)
JoinSpringfield

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2021 by Nightshade/Frank van Düren.