Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Rot On The March: Era Of The Penultimate Steps

Was ist Rot On The March? Gute Frage - Wie es scheint, handelt es sich dabei um eine One Man Army aus dem tiefsten Russland, die sich der gothischen Rockmusik verschrieben hat. Alex March nennt sich der Kopf dahinter, welcher sich laut Facebookseite bis dato sowohl für die komplette Instrumentierung, wie auch für den Gesang verantwortlich zeichnet. Zuvor war der gute Mann wohl bei einer Band namens Five Time Defeat aktiv, welche er aber verließ, um nun sein eigenes Projekt ins Leben zu rufen.

Tatsächlich hat es Alex dann auch geschafft, ein kleines aber feines Album namens Era Of The Penultimate Steps aufzunehmen, welches zunächst bei Shadowplay Records erschien, jetzt aber erst durch afmusic auch in Deutschland erhältlich ist. Aufgrund der minimalistischen Besetzung ist dabei natürlich auch der Sound recht minimal gehalten - Ein paar Synthie-Programmierungen, Gitarre und Alex tiefer, gedämpfter Gesang prägen das Bild. Die Melodieführung ist zumeist recht simpel, wavig und mitunter auch mit typischen Deathrock-Riffs versehen. Dass der Sound dabei die meiste Zeit an eine etwas bessere Proberaumaufnahme erinnert, könnte den Umständen geschuldet oder aber auch beabsichtigt sein, wer weiß... Fakt ist, dass die einen das charmant finden dürften, während andere Hörer hier sicherlich was zu mäkeln haben.

Ich persönlich mag ja solchen "Demo-Charakter" und kann mir Era Of The Penultimate Steps daher auch ohne Probleme immer wieder anhören. Der Gesamteindruck hat halt so etwas puristisches, ursprüngliches und retrospektives... Allerdings auch nichts überwältigendes oder überraschendes. Am Besten eignet sich die Scheibe für all jene, die ihre alten Sisters-, Fields- oder Cure-Bootlegs und Demos noch heute wie den Einen Ring pflegen und stets jammern, warum heute kein "echter" Underground-Sound mehr existiert. Ansonsten kann man Rot On The March wohl als interessantes Projekt bezeichnen, welches aber noch einige Schritte machen muss, um nicht gleich wieder in der Mottenkiste, respektive im Land des Vergessens, zu verschwinden.

Trackliste
01. The Fall Of Ecumene
02. My Demon Of Madness Is Getting Weak
03. Tears For The Leaving Sun
04. In Between Days
05. The Song Of Defeat
06. The Outsider
07. I See The World As If I´ve Died
08. To Joyful & Mad

Veröffentlichung: 06.09.2012
Stil: Gothic Rock
Label: afmusic
Website: www.vk.com/rotm_club
Facebook: www.facebook.com/rotonthemarch

Cover
Dartshop.org

10.09.2013 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Rot On The March:

21.08.2013ROT ON THE MARCH: Außergewöhnlicher Gothic Rock jetzt auch in Deutschland!(News: Musik)

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2021 by Nightshade/Frank van Düren.