Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Nachtgeschrei: Aus schwärzester Nacht

Als vor anderthalb Jahren die Meldung durch die Medien ging, dass Nachtgeschrei einen neuen Sänger suchten, war die Irritation groß: Konnte das gut gehen? Immerhin war Hotti, der seit jeher die Stimme der Band darstellte, dermaßen markant in seinem Organ, dass es einen unüberhörbaren Wiedererkennungsfaktor gab. Gut, solche extremen Vocals polarisieren - der eine liebt sie, der andere hasst sie - aber für Fans war die Tendenz doch eigentlich klar.

Es dauerte eine Weile, bis Martin als neuer Fronter im Sommer letzten Jahres vorgestellt wurde. Und noch ein Jahr musste vergehen, bis nun endlich auch das Nachfolge-Album vom 2010 erschienenen Ardeo erhältlich ist. Gut Sängersuche will halt weile haben, und abgeshen davon muss so ein Silberling ja reifen und gedeihen.

Aus schwärzester Nacht melden sich Nachtgeschrei zurück, und die Frage, ob das nun mit Martin am Mikrofon funktioniert, beantworte ich gleich mal mit "Ja". Der gute Mann hat durchaus ein verwandtes Stimmbild zu Hotti, wirkt dabei aber ungleich weniger penetrant. Auch scheint der neue Leadsänger insgesamt sehr variabel zu sein, erinnert er doch mitunter zwar an seinen Vorgänger, dann aber auch mal an das gute alte Einhorn von InEx oder auch mal an den bescheidenen Alea von SaMo. Martin kann singen, und das abwechslungsreich, passend zum Stil und mit eigenem Timbre.

Nun besteht das neueste Werk der Frankfurter aber natürlich nicht nur aus Gesang. Bei all dem wollen wir nicht vergessen, dass Aus schwärzester Nacht vollgepackt ist mit neuen Songs - und die wissen wahrhaftig zu überzeugen. Speziell der quasi-Titeltrack In die Schwärze der Nacht hat es mir dabei angetan, handelt es sich doch um eine machtvolle Marschhymne. Aber auch sonst muss man sagen, dass Aus schwärzester Nacht wohl mit Fug und Recht als das bisher beste Nachtgeschrei-Album angesehen werden kann, zeigen die Jungs hier doch in ihrer ganzen Bandbreite, was sie so drauf haben.
Weitere Anspieltipps wären mit Sicherheit Für alle Zeit und In meinen Liedern... Jedoch schadet es in keinem Fall, das Album von vorne bis hinten zu konsumieren.

Trackliste
01. Sirene
02. Die Geister die uns riefen
03. Flamme
04. Spieler
05. In meinen Liedern
06. In die Schwärze der Nacht
07. Der Ruf
08. Am Ende der Zeit
09. Unter deinem Licht
10. Na Sdorowje
11. Am Rande der Welt
12. Für alle Zeit
13. Als in dir nur Leere war
14. Ungebrochen
15. Herbst (Acoustic Version)
16. In die Schwärze der Nacht (Orchester Edit)

Veröffentlichung: 22.03.2013
Stil: Mittelalter Rock/Metal
Label: Massacre Records
Website: www.nachtgeschrei.de
MySpace: www.myspace.com/nachtgeschrei
Facebook: www.facebook.com/nachtgeschrei

Cover

21.03.2013 by Otti
Nachtgeschrei in unserer Band- und Künstlerdatenbank

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Nachtgeschrei:

21.09.2010Teufel: Rausch statt Schwefel(Interview: Musik)
01.06.2010Nachtgeschrei: Neues Album wird aufgenommen(News: Musik)
09.11.2010Nachtgeschrei: Tracklist Ardeo + New song online(News: Musik)
03.08.2009Nachtgeschrei: Neues Video & Kreative Pause(Video: Musik)
11.10.2013Nachtgeschrei: Auf Tour mit Fiddler´s Green(Pressemeldung: Musik)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.