Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Interview (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Kamikaze Kings: Zwischen Nieten, Schminke und Höflichkeit


Eine Welle des Hard Rock´n´Rolls geht durch die düstere Welt der Gitarrenmusik. Mit Leder, Schminke und dem dem Herzen am rechten Fleck, bekommt der Kamikaze-Schrei eine vollkommen neue Farbe durch die Kamikaze-Kings. Die Jungs haben eigentlich alles richtig gemacht: Band gegründet, viel gespielt, Deal eingeheimst und einfach genial sein. Mit ihrem Debüt The Law haben die Deutschen gerade erst bewiesen, was sie können; was sie ausmacht und alle wichtigen Infos gibt euch nun Sänger Elmo, der mir alle meine Fragen beantwortet hat.

Elmo:
Hallo, hier ist Elmo Kamikaze, Sänger der KAMIKAZE KINGS. Ich bin schon sehr gespannt auf die Fragen!

Nadine:
Erzähl doch erst einmal den Werdegang von KAMIKAZE KINGS. Wie habt ihr euch zusammengefunden und woher kam die Idee eine solche expressive Band zu gründen? Und wie seid ihr an den Deal mit Limited Access Records gekommen?

Elmo:
Angefangen hat alles vor ungefähr zwei Jahren: Randy, unser Gitarrist, und ich spielten in ein paar Bands und beschlossen irgendwann selbst was zu machen, da wir eine ganz bestimmte Vision hatten. Wir schrieben Songs, die uns auf der Seele brannten und holten dann Rais, unseren Drummer, und als Bassisten, Kev in die Band. Wir wissen genau was wir wollen und können dies auch formulieren. Deswegen fanden wir die passenden Leute für die Band. Wir spielten sehr oft live. Auch ohne Plattendeal in der Tasche oder anderweitige Unterstützung spielten wir auf dem Neuborn Open Air, als Vorband von Volbeat wie auch andere sehr gut besuchte Gigs und unsere T-Shirts verkauften sich sehr gut. Das war eine sehr gute Schule, diese Anfangszeit. Wir haben gelernt uns selbst zu vertrauen und das Publikum zu begeistern. Die Überlegung einen Plattendeal einzugehen war, dass unsere CDs überall erhältlich sein sollten. Wir dachten, dass eine Zusammenarbeit mit einem Plattenlabel uns beim Vertrieb der CD helfen könnte. Limited Access Records wurden auf uns aufmerksam und kontaktierten Rais. Wir fassten das Angebot ins Auge, verhandelten und unterschrieben letztendlich bei ihnen.

Nadine:
Gerade habt ihr euer Debüt The Law auf den Markt gebracht. Wie waren die bisherigen Resonanzen auf das Album? Und wie waren eure Erwartungen?

Elmo:
Die Resonanz ist durchweg positiv. Die Fans lieben das Album und geben mir eine Menge positives Feedback, was mich sehr freut. Ich hatte gar keine Erwartungen, muss ich gestehen. Man kann so etwas ja auch nicht kontrollieren oder planen. Musik ist und bleibt Geschmackssache, wie alles, was ein Künstler tut. Natürlich war mir klar, dass unser Debüt ein sehr starkes Album ist und jeden wirklichen Rockfan begeistern wird. Und es ist ja dann auch tatsächlich so, dass genau das der Fall ist.

Nadine:
Wie geht bei euch der Songwriting Prozess von statten? Habt ihr einen Main-Writer oder seid ihr alle gemeinsam beteiligt?

Elmo:
Ich schreibe die Texte und Gesangslinien. Oft kommt Randy mit einem Riff und los geht´s. Kein langes Gefummel und Überlegen, sondern einfach machen und sich selbst vertrauen. Wer kann, der kann. Ich schreibe sehr schnell und sehr viel. Eben weil ich es kann. Und ich schreibe die Songs, die ich hören will. Ich richte mich nicht nach Vorbildern und brauche auch keine Inspirationen. Ebenso ist es bei Randy. Wir sind Musiker mit Herz und Seele und stellen uns schützend vor unsere Kreativität und unsere Songs. Deswegen sind wir ein so gutes Team und sind immer arbeitsfähig.

Nadine:
Gibt es einen persönlichen Lieblingssong auf der Platte oder in der Vergangenheit und warum? Gibt es viele Songs, die es nicht auf die aktuelle Platte geschafft haben?

Elmo:
Ich mag jeden Song sehr und jeder Song ist auch ein Livekracher. Deswegen kann ich jetzt nicht einen auswählen. Jeder Song hat eine ganz eigene Geschichte und enthält sehr viel Herzblut. Wir haben das alles mit ganz viel Liebe geschrieben und eingespielt und ich glaube, das hört man auch. Klar haben es einige Songs nicht auf die Scheibe geschafft. Immerhin ist das gute Stück 14 Songs stark, was ich sehr gut finde, denn so ziehen wir alle Register und bieten value for money. Das sagen mir auch manche Journalisten und sagen, dass das herausragend sei für ein Debüt so viele hochklassige Songs zu enthalten.

Nadine:
Was hört ihr privat für Musik und woher bekommt ihr eure Inspiration für eure Songs?

Elmo:
Wir hören Rock und Metal. Inspirationen in dem Sinne brauchen wir gar nicht. Das Leben bietet die besten Ideen und schreibt die besten Geschichten. Wir lieben die härtere Gangart in der Musik, alle Spielarten von Rock bis Death Metal.

Nadine:
Seid ihr den ganzen Tag über die lederbekleideten Hard-Rock´n´Roller oder seid ihr im privaten Leben ganz spießige Vorstadt-Jungs?:)

Elmo:
Von der Einstellung her sind wir auf jeden Fall immer Hard-Rock ’n’ Roller, aber sowas von! Und darauf kommt es an… Ich würde schon sagen, dass ich zwar unkonventionell lebe, aber ansonsten sehr spießig bin. Ich lege Wert auf Ehrlichkeit und Höflichkeit. So cooler Rockerjargon und dieses Getue von wegen Bars, Drogen und Orgien ist ja eher was für Leute, die dafür Zeit haben. Wir sind eher überlegt und zurückhaltend im Privatleben.

Nadine:
Schminkt ihr euch selbst oder habt ihr jemanden, der das für euch übernimmt? Und wie sieht es bei den Outfits aus?

Elmo:
Auf Tour schminken wir uns selbst, aber für Drehs und Fotos haben wir unsere drei Maskenbildnerinnen Sarah, Franziska und Rosa, die sich um uns kümmern. Die wissen, was wir brauchen und es ist entspannend zu wissen, dass jeder Handgriff sitzt, wenn sie dabei sind. Um die Outfits haben wir uns bis jetzt immer selbst gekümmert, aber ein bekannter Designer aus Berlin entwirft ab jetzt unsere Bühnenoutfits. Wir haben uns mit ihm vor zwei Wochen getroffen und die Zusammenarbeit abgestimmt. Man darf gespannt sein, wer das ist… Noch sage ich nichts, aber bald wird es bekannt gegeben.

Elmo:
Ihr habt bisher schon eine ganze Menge Shows in Deutschland gespielt, habt ihr auch Pläne mal im Ausland zu spielen?

Elmo:
Klar, wir spielen überall. Mit Red Lion Booking haben wir eine neue Booking-Agentur an unserer Seite und sind gewappnet für die nächste Saison. Einige Festivals und Shows sind schon bestätigt für 2013 und wir sitzen nun an den Verträgen. Deswegen immer mal wieder auf www.kamikazekings.de oder auf unserer Facebook-Seite www.facebook.de/kamikazekings vorbeischauen. Da seid ihr immer auf dem Laufenden!

Nadine:
A propos Shows, wie sieht es mit einer Tour zum Album aus? Kann man da in den nächsten Monaten was erwarten?

Elmo:
Ja, klar werden wir das Album auch live promoten. Angebote liegen vor und werden geprüft. Wir sind bei Red Lion Booking in guten Händen und haben einen sehr guten Draht zu unserem Booker. Da wird so Einiges passieren! Das Booking läuft auf Hochtouren und viele Veranstalter kommen auch von sich aus auf uns zu.

Nadine:
Gibt es Bands, mit denen ihr unbedingt mal zusammenspielen möchtet? Zum Beispiel mit euren Vorbildern?

Elmo:
Ja, da gibt es Einige: Accept, Doro, Motörhead, Iron Maiden, Saxon... Ich könnte die Liste noch um Einige fortführen. Ich bin mir sicher, dass wir das schaffen können. Ich liebe diese Bands und würde sehr gern mal mit ihnen auf der Bühne stehen oder eine ganze Tour bestreiten.

Nadine:
Wie sieht es ingesamt bei euch aus, schreibt ihr schon an neuen Songs? Und überhaupt, wie sehen die weiteren Pläne für die KAMIKAZE KINGS in den nächsten Wochen und Monaten aus?

Elmo:
Wir sind schon wieder im Studio und gleich gehe ich auch ins Studio, aber zurzeit steht natürlich die Promotion für The Law im Vordergrund und das Booking. Zudem kommen wir auch noch mit ein paar Überraschungen in der nächsten Zeit auf euch zu. Es bleibt spannend im Hause KAMIKAZE KINGS. Gerade haben wir verlauten lassen, dass wir einen Werbespot für "Ambi Pur" gedreht haben, der in Spanien und Italien zu sehen ist. Die Resonanz ist sehr gut und wir arbeiten daran nochmals in einem Werbespot mitzuwirken. Es macht Riesenspaß und solche Drehs sind immer ein Erlebnis.

Nadine:
Dann bedanke ich mich ganz herzlich für das Interview und wünsche euch noch ganz viel Erfolg für die Zukunft. Kommt mal nach Köln, da bin ich definitiv am Start!

Elmo:
Ich melde mich bei dir persönlich, wenn wir in Köln spielen. Vielen Dank für das Interview!

Review zu The Law
www.kamikazekings.de
www.facebook.de/kamikazekings

11.10.2012 by HerInfernalMajesty

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Kamikaze Kings:

28.09.2012Kamikaze Kings: The Law(Rezension: Musik)
12.02.2015KAMIKAZE KINGS: Video zu "Love For Sale"(Video: Musik)
06.08.2014Kamikaze Kings: Master Or Slave(Rezension: Musik)
30.07.2013THUNDER AND LIGHTNING: Neues Lyrics Video online!(News: Musik)
16.04.2013KAMIKAZE KINGS: The LAW Tour 2013(News: Musik)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.