Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren



Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

DERIDE: The Void

Nach einer längeren Pause melden sich die Jungs von DERIDE mit bombastischer Härte zurück.
Ihr neustestes Werk The Void, bietet eine Fülle an musikalischen Sahnehäubchen.
Der Fan an sich kommt hierbei voll und ganz auf seine Kosten und auch Nichtkenner werden bemerken, dass DERIDE - The Void so Manches auf dem Kasten hat.

Los geht es mit Deathshake, einem Opener der Seinesgleichen erstmal suchen muss.
Neben leicht progressivem Geballer gibt uns Sänger Per Helge Lande erstmal ordentlich seine stahlharte Faust in die Fresse.
Das ist es, was uns so sehr an DERIDE gefällt und nichts Anderes wollen wir hören.
Während Gitarre und Drums unsere Seele massieren, kommt man hier in den Genuss einer ausgeklügelten Gesangsline.

Dies setzt sich dann in I Rage weiter durch, denn dieser Song pumpt ohne Unterlass. Gespickt mit gut abgemischten, sauberen Shouts, kommt dem Hörer leicht in den Sinn, dass DERIDE technisch gesehen eigentlich in die Oberliga des Musikgeschäftes gehören. Warum sie da noch nicht sind, steht auf einem anderen Blatt. Letztendlich liegt es ja in den Händen der Zuhörer, ihre Helden auf den Schultern nach vorne zu tragen.
In Dead To Me ist nun wirklich alles dabei, was es zum Abgehen braucht: geile Gitarrenriffs, gut durchdacht und nicht zuviel Gedudel, sowie Shouts und Growls, die endlich mal nicht langweilig sind und das musikalische Treiben dieser Platte unterstützen.

DERIDE - The Void ist ein Werk voller Gegensätze, die sich definitiv anziehen.
Ohne den Faden zu verlieren, zeigen uns DERIDE, dass sie über hohes musikalisches Können und auch Talent verfügen.
Auf den ersten Blick eine Platte im typischen Thrashgewand, zeigt sich jedoch beim genaueren Hinhören, heiße Unterwäsche aus progressiven Parts, einem auf den Punkt gebrachten Schlagzeug und Einflüssen von Doom- und Powermetal.
Am deutlichsten wird dies bei Fallen, denn nach verwirrendem Krach und dem Wunsch weiter zu schalten, entpuppt sich Fallen als Mischung der verschiedensten Musikrichtungen. Definitiv ein Song der sich lohnt. Unglaublich erhebend durch melodiöse Gitarrenriffs und gleichzeitig treibend, sowie aggressiv durch Pers Gesang. Was will man mehr?
Das Gesamtkonzept dieser Platte ist gut durchdacht und was direkt auffällt ist, dass sich die Jungs aus Norwegen nicht nur an ihren Instrumenten richtig ins Zeug gelegt haben, sondern auch was einen abwechslungsreichen Gesang betrifft.
Denn besonders in Lesson Learned ist die perfekte Mischung aus Shouts und normalem Gesang, geglückt.

DERIDE - The Void ist sowieso von vorne bis hinten geglückt und wir können hoffen, dass DERIDE uns nicht nochmal solange warten lassen, bis sie uns mit etwas Neuem begeistern.

Trackliste
01. Deathshake
02. I Rage
03. Dead To Me
04. Bloodred & Black
05. Only One
06. Fallen
07. All Must Be Revealed
08. Soul Depart
09. Devil In Me
10. Lesson Learned

Veröffentlichung: 27.04.2012
Stil: Heavy/Thrash Metal
Label: Massacre Records
Website: http://www.myspace.com/deridebergen

American Footballshop de

24.04.2012 by MurderTrain

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel
Wie Du uns unterstützen kannst:
Dir gefällt unsere Arbeit? Das ist toll! Allerdings kostet sie Zeit und Geld, daher würden wir uns wir uns über die Zahlung einer freiwilligen Lesegebühr freuen! Auch mit dem Einkauf in einem unserer Shops kannst Du uns unterstützen:
eBay | Cardmarket | Booklooker | Kleinanzeigen
Zudem würden wir uns freuen, wenn Du einen eventuell vorhandenen "Adblocker" deaktivierst und/oder unsere Website und Inhalte in die Welt teilst. Vielen Dank!

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-heute by Nightshade/Frank van Düren.