Willkommen bei Nightshade
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren



Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Monument: Teeth & Tails

Ich mag mich irren, aber es kommt mir so vor, als würde die Gothic-Szene ein ganz klein wenig wieder zu ihren Wurzeln zurück kehren. Zumindest entsteht dieser Eindruck, wenn man sich die wirklich vielen guten Bands anschaut, die in jüngster Zeit eben genau jenen Sound wieder aufgreifen, der Anfang bis Mitte der 80er den Startpunkt für eine Subkultur setzte, die mittlerweile eigentlich eher zu einem Sammelbegriff für verschiedene Szenen geworden ist. Ich persönlich finde das nicht schlimm, schade war allerdings, dass der urspüngliche Gothic Rock beinahe ausgestorben schien.

Aber nicht nur sieht man wieder immer mehr Leute, die den alten optischen Style wieder zelebrieren, nein, es gibt auch immer mehr Künstler, die wieder den Drang besitzen, die Musik ihrer Vorbilder aus den 80ern als Inspirationsquelle für neues zu nutzen. Monument aus Schweden gehören dazu. Johnny und Linda waren es, die dieses Projekt ins Leben gerufen, mit Klängen gefüllt und mittlerweile eine vollwertige Band daraus geformt haben. Linda ist dabei nicht nur Songwriterin der Band, sondern auch Frontfrau - Und muss sich mal gleich von mir das freche Kompliment gefallen lassen, stimmlich nicht nur auf einem Level, sondern auch von der Klangfarbe her, zwischen Siouxsie und Lisa Gerrard zu wandeln.

Überzeugen kann man sich davon auf Teeth & Tails, der Debüt-EP der Schweden. Drei Songs präsentieren Monument hierauf, die auch von der Kompositionsstruktur stark an Siouxsie & The Banshees erinnern, dabei aber natürlich eine eigene Note tragen. Mein persönlicher Favorit ist dabei gleich der Opener Jennifer, der mit minimalistischen Mitteln und Lindas atemberaubender Stimme maximale Gänsehaut verursacht. Drenched In Blood hat eher etwas beschwörendes und erinnert sehr fern an Omnias Wytches Brew, beim Titelsong Teeth & Tails wiederum erwachen in mir unbestimmte Assoziationen zu Filmsoundtracks. Der Song könnte glatt irgendwie bei einem Streifen von Tim Burton als Main Theme durchgehen.

Wer also puren, unverfälschten Goth Rock liebt, ist bei Monument genau richtig. Teeth & Tails mag auf den ersten Blick ein unscheinbares Release zu sein, birgt aber tatsächlich monumentale Größe, die unbändigen Hunger auf mehr macht. Also Monument... Wo bleibt das Album? Ich warte!

Trackliste
01. Jennifer
02. Drenched In Blood
03. Teeth & Tails

Veröffentlichung: 02.03.2012
Stil: Gothic Rock
Label: afmusic
MySpace: www.myspace.com/monumentgbg
Facebook: www.facebook.com/monumentgbg

Cover
Kutami

02/14/12 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel
Wie Du uns unterstützen kannst:
Dir gefällt unsere Arbeit? Das ist toll! Allerdings kostet sie Zeit und Geld, daher würden wir uns wir uns über die Zahlung einer freiwilligen Lesegebühr freuen! Auch mit dem Einkauf in einem unserer Shops kannst Du uns unterstützen:
eBay | Cardmarket | Booklooker | Kleinanzeigen
Zudem würden wir uns freuen, wenn Du einen eventuell vorhandenen "Adblocker" deaktivierst und/oder unsere Website und Inhalte in die Welt teilst. Vielen Dank!

Weitere Beiträge zu Monument:

05/21/17ORDEN OGAN: Neues Video zu "Gunman"(Video: Musik)
09/02/21IRON MAIDEN: Senjutsu(Rezension: Musik)
05/18/14Elvenking: The Pagan Manifesto(Rezension: Musik)
07/04/21DIE APOKALYPTISCHEN REITER: The Divine Horsemen(Rezension: Musik)
10/04/09Letzte Instanz: Song-Voting, "Schuldig"-ReRelease & Tourvideo(News: Musik)
Boxhaus
ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-heute by Nightshade/Frank van Düren.