Willkommen bei Nightshade
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren



Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Otto Dix: Wonderful Days

Otto Dix - Ein Name, der hierzulande vor allem Kunstfreunden bekannt sein dürfte, handelt es sich doch dabei um einen aus Gera stammenden, expressionistischen Künstler, der sich im Laufe des letzten Jahrhunderts bis zu seinem Tod 1969 einen großen Namen gemacht hat, und bis heute von vielen verehrt wird. Am 02. Dezember diesen Jahres wäre der gute Mann 120 Jahre alt geworden, was ihm natürlich entsprechende Aufmerksamkeit wieder zuteil werden lässt.

Otto Dix ist aber auch der Name einer russischen Dark Wave Formation, die sich im Jahr 2004 gegründet hat und in ihrer Heimat mittlerweile zu den ganz großen des Genres gehören. Sieben Alben hat die außergewöhnliche Truppe um den androgynen Fronter Michael Draw bereits veröffentlicht, das aktuellste wird nun mit seinem englischen Namen Wonderful Days über Danse Macabre auch hier, in der Heimat des namensgebenden Künstlers, publiziert.

Der erste Eindruck ist dabei in jedem Fall gewöhnungsbedürftig, was am sehr "leiernden" Sangesstil des Sängers liegt, der ein wenig an Kirchengesang erinnert. Das ist nicht zwingend schlecht, aber für westeuropäische Ohren sicherlich Neuland, erinnert auch ganz leicht an den ebenfalls aus Russland stammenden Roman Rain. Sofort punkten können aber auf jeden Fall die sehr eingängigen Wave-Melodien, die unter all dem liegen und für viel melancholisch-düstere Stimmung sorgen. Und so gibt man der Formation - zum Glück - dann doch eine Chance und findet sich auch irgendwann in den speziellen Stil ein, um in solchen Songs wie The Beast richtig schöne Perlen entdecken zu können.

Insgesamt wird Wonderful Days sicherlich viele unbedarfte Hörer erstmal irritieren, zu andersartig ist das was uns die Russen hier bieten. Diejenigen aber, die auf besondere und innovative Klänge abfahren, können hier durchaus eine tolle Entdeckung machen und so zur definitiv wachsenden Fanschar der Band Otto Dix in Deutschland hinzu stoßen.

Trackliste
01. Machine Gun
02. Coward
03. Purge
04. Utter Descension
05. Bow To The Ego
06. Mistaken
07. Sream It
08. Justifiable Casualty
09. Path Of Least Resistance
10. Into The Dissonance
11. Slow It Down
12. Love Is An Illusion

Veröffentlichung: 04.11.2011
Stil: Dark Wave / Gothic
Label: Danse Macabre
Website: www.ottodix.ru
MySpace: www.myspace.com/ottodixx
Facebook: www.facebook.com/ottodix.official

Cover
Supremacy 1914

11/02/11 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel
Wie Du uns unterstützen kannst:
Dir gefällt unsere Arbeit? Das ist toll! Allerdings kostet sie Zeit und Geld, daher würden wir uns wir uns über die Zahlung einer freiwilligen Lesegebühr freuen! Auch mit dem Einkauf in einem unserer Shops kannst Du uns unterstützen:
eBay | Cardmarket | Booklooker | Kleinanzeigen
Zudem würden wir uns freuen, wenn Du einen eventuell vorhandenen "Adblocker" deaktivierst und/oder unsere Website und Inhalte in die Welt teilst. Vielen Dank!

Weitere Beiträge zu Otto Dix:

09/09/08Various Artists: Dark Alliance(Rezension: Musik)
08/17/21METALLSPÜRHUNDE: Neue EP "Oh Hamlet" in Kürze(News: Musik)
11/19/08Seelenzorn: New free Web-EP “Keine Angst”(News: Musik)
10/18/11Otto Dix: Neues Album + Tour(Pressemeldung: Musik)
ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-heute by Nightshade/Frank van Düren.