Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Emil Bulls: Oceanic

Mit den Emil Bulls ist das so eine Sache... Der Name der Münchner Vorzeigerocker ist mir schon lange ein Begriff, die Musik ist mir dann erstmals durch ein Konzert vegangenes Jahr, bei dem ich zugegen war, ans Herz gewachsen. Alben der Band hatte ich aber bis dato noch keine, weswegen ich mit dem nunmehr siebten Studiowerk der Bulls erstmals ganz bewusst in deren Discografie eintauche, statt wie bisher nur hier und da Eindrücke aufzuschnappen. Um so schöner, dass ich mich nun mit Oceanic ausführlich befassen konnte, einer Scheibe, die ich euch gerade gerne vorstellen möchte.

Was mich gleich an diesem Quintett beeindruckt hat seinerzeit, war die unheimliche Livepower und die dabei gezeigte Nähe zum Publikum. Musikalisch taugts ebenfalls ordentlich, schafft es diese Band doch, Alternative Rock so zu präsentieren, dass es nahezu jedem gefallen kann, ohne dabei aber in Belanglosigkeit abzugleiten. Manchmal erinnern die Songs stark an das was man mal als "Nu Metal" etikettiert hat, dann wieder dröhnt ordentliche Punk-Wut aus den Boxen (zuhause und von der Bühne), schließlich wird zudem ein ordentlicher Schuss Emotion in diejenigen Songs gelegt, die dazu auch wirklich geeignet sind. Die Emil Bulls finden eine gelungene Mischung aus Purismus und Vielschichtigkeit, die wirklich mitzureißen vermag.

All dies waren meine Vorabeindrücke und Erfahrungen, die ich bis dato mit dieser Combo verband. Oceanic nun bestätigt dies alles nicht nur, sondern zieht in meinen Augen die bestmögliche Quintessenz, die solche Grundlagen bieten können. Von vorne bis hinten überzeugt mich die Scheibe, lässt aber auch Spielraum um noch persönliche Highlights zu finden. Allen voran Epiphany und Between The Devil And The Deep Blue Sea, die es mir als Ohrwürmer richtig angetan haben. Aber auch der Rest macht über weite Strecken einfach Spaß und dürfte der Fangemeinde und auch so manchem Quereinsteiger richtig gut gefallen.

Trackliste
01. The Concubines Of Debauchery
02. Epiphany
03. Between The Devil And The Deep Blue Sea
04. The Jaws Of Oblivion
05. Not Tonight Josephine
06. Battle Royal
07. I Bow To You
08. We Don´t Believe In Ifs
09. The Saddest Man On Earth Is The Boy Who Never Weeps
10. All Systems Go
11. Lessons From Losses
12. The Knight In Shining Armor
13. Ghosts
14. Dancing On The Moon

Veröffentlichung: 30.09.2011
Stil: Alternative/Rock/Metal
Label: Drakkar Entertainment
Website: www.emilbulls.de
MySpace: www.myspace.com/emilbulls
Facebook: www.facebook.com/EmilBullsOfficial

Cover
Airsoftsports

27.09.2011 by Otti
Emil Bulls in unserer Band- und Künstlerdatenbank

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel
Wie Du uns unterstützen kannst:
Dir gefällt unsere Arbeit? Das ist toll! Allerdings kostet sie Zeit und Geld, daher würden wir uns wir uns über die Zahlung einer freiwilligen Lesegebühr freuen! Auch mit dem Einkauf in einem unserer Shops kannst Du uns unterstützen:
eBay | Cardmarket | Booklooker | eBay Kleinanzeigen
Zudem würden wir uns freuen, wenn Du einen eventuell vorhandenen "Adblocker" deaktiviest und/oder unsere Inhalte Website und Inhalte in die Welt teilst. Vielen Dank!

Weitere Beiträge zu Emil Bulls:

25.10.2021EMIL BULLS: Jubiläumstour startet im November(News: Musik)
25.01.2011Reload Festival 2011: Trailer 2010/2011(Video: Veranstaltungen)
07.10.2010Sonic Delivery: A Thousand Years(Rezension: Musik)
04.08.2014Emil Bulls: Sacrifice To Venus(Rezension: Musik)
26.10.2010Emil Bulls: mit The Dreams und Sonic Delivery in Kleve (21.10.2010)(Bericht: Musik)

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2021 by Nightshade/Frank van Düren.