Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Ivenberg: Wunden

Schwallende Finsternis schwebt über Coburg. Aus dem dortigen Stadtteil Einberg stammt nämlich eine düstere Metal-Combo, die sich nach dem mittelalterlichen Namen besagten Stadtteils benannt hat: Ivenberg. Schwarz und morbide könnte man die Grundintention nennen, drückend und krachend ist der Sound, den manche als Melodic Black bzw Death Metal einstufen, den die Band aber auch mal als Modern Viking Metal deklariert hat. Doch egal wie man es nennt, wichtig ist, ob es etwas taugt - Und das werden wir nun anhand ihres neuen, dritten Albums Wunden versuchen herauszufinden.

Was schon beim Blick auf die Tracklist auffällt: die Lyrics sind komplett in deutsch gehalten. Eher ungewöhnlich in dieser Stilecke, aber tatsächlich finde ich das recht angenehm. Musikalisch darf der geneigte Hörer hier ein dichtes Brett erwarten, viele treibende Gitarren und einen voluminösen Sound, der drückend wirkt, aber nicht erdrückt. Passend zum Thema, das laut beigefügter Info wohl das "Ende der Welt" ist, wird ein Klangbild geschaffen, welches einen direkt in die Abgründer der Existenz reißt, dabei aber stets auf eine ordentliche Portion Kanten baut und durch melodiöse und tempointensive Variationen kaum langweilig wird. hierbei ist zwar nicht jeder Track gleich einer Vision gleichzusetzen, insgesamt allerdings haben die Songs keine Ausfälle nach unten, stattdessen jedoch einige pointierte Highlights zu bieten. Besonderee Freude machen da Hochgeschwindigkeitskracher wie der Opener und Titeltrack Wunden oder auch Es geht weiter.

Was mich persönlich ein klein wenig stört... Ich hab nun ein paar Stündchen mit der Scheibe verbracht, um dazu einen echten Bezug zu finden. Anfangs wirkt das Ganze wohl etwas zu überladen, wodurch man die eigentlich vorhandene Genialität dieses Werkes nicht unbedingt sofort erkennt. Wem es wie mir geht, der sollte sich vielleicht in Geduld üben und Ivenberg eine reelle Chance geben, denn tatsächlich taugt Wunden besonders im Nachhall und dürfte aber dann so manchem Liebhaber schwerer Metal-Hammer ordentlich in die Nervenbahnen fegen.

Trackliste:
01. Wunden
02. Parasit
03. Kalter Engel
04. Mein Traum
05. Der Anfang
06. Amen
07. Liebliche Stille
08. Menschheitsalptraum
09. Traurige neue Welt
10. Es geht weiter
11. Auch sie werden sterben
12. Bis in den Tod

Veröffentlichung: 13.05.2011
Stil: Melodic Death Metal
Label: Trollzorn
Website: www.ivenberg.de
MySpace: www.myspace.com/ivenberg

Cover

09.05.2011 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel
Wie Du uns unterstützen kannst:
Dir gefällt unsere Arbeit? Das ist toll! Allerdings kostet sie Zeit und Geld, daher würden wir uns wir uns über die Zahlung einer freiwilligen Lesegebühr freuen! Auch mit dem Einkauf in einem unserer Shops kannst Du uns unterstützen:
eBay | Cardmarket | Booklooker | eBay Kleinanzeigen
Zudem würden wir uns freuen, wenn Du einen eventuell vorhandenen "Adblocker" deaktiviest und/oder unsere Inhalte Website und Inhalte in die Welt teilst. Vielen Dank!

Dartfieber

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2021 by Nightshade/Frank van Düren.