Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Asgaia: Trinegra

Aktiv sind die Thüringer ASGAIA seit 1995 und konnten bisher 2 Studio Alben veröffentlichen, Yersinia (2000) und In Carni Veritas (2006). Nach 5 Jahren Studiopause melden sich die fünf Musiker mit ihrem neuen Werk "Trinegra" zurück. Musikalisch sind ASGAIA beheimatet in den Gefilden von Dark Metal, Gothic und ein wenig Melodic Death Metal. Ihre düsteren und emotionsgeladenen Kompositionen würzen sie noch mit opulenten Keyboard Sounds die manchmal auch an einen Fantasy-Filmtrack erinnern. Melodie kommt durch die feine Gitarrenarbeit mit ins Spiel und für die nötige Härte sorgen das markante Riffing und die tiefen Growls die fest im Death Metal zu Hause sind und gelegentlich durch ein wenig Clean Gesang unterbrochen wird was für Abwechslung sorgt und zusammen gehalten wird das Ganze noch von einem drückenden Doublebass-Teppich. Technisch und auch von der Produktion her sind ASGAIA auf einem wirklich hohen Level unterwegs und auch die ersten drei Songs "Sexual Magic", "Right Path Into Doom", "Cold Winterday" und später vielleicht noch "Tempel Of Life" wissen durchaus zu gefallen und sind kleine Perlen des Dark/Gothic Metals.

Aber ansonsten schleicht sich im Verlauf der Scheibe doch Monotonie ein. Das liegt zum einem daran, dass man fast ständig im Mid-Tempo daher kommt und das kaum mit der Geschwindigkeit variiert wird, weder nach oben noch nach unten. Von daher ist das Songwriting doch sehr gleichförmig und vorhersehbar ausgefallen. Auch der limitierte Gesang trägt dazu bei, dass es der Scheibe doch ein wenig an Abwechslung und an Überraschungen mangelt die der Scheibe sicher noch gut getan hätten. Unterm Strich kann man sagen das den Thüringern ein gutwertiges aber kein besonders herausragendes Werk gelungen ist, das aber Fans der alten Crematory und Amorphis eine wollige Gänsepelle auf den Körper zaubern könnte. Für den ein oder anderen könnte sich es sich mit Sicherheit lohnen die Band anzutesten!

Tracklist:
1. Sexual Magic
2. Right Path Into Doom
3. Cold Winterday
4. Unseen Attack
5. The Void
6. Disappearing
7. Downfall Of Land
8. Temple Of Life
9. The Eyes That Do Not See
10. Outro
11. Locrian Time Of Arrival

Veröffentlichung: 28.03.2011
Stil: Dark-MetalSTF-Records
Website: www.asgaia.de
Myspace: www.myspace.com/asgaia
Wertung: 5,5 Punkten
Rezension veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung von Carsten Bahr


Kutami

05.05.2011 by Gisela

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel
Wie Du uns unterstützen kannst:
Dir gefällt unsere Arbeit? Das ist toll! Allerdings kostet sie Zeit und Geld, daher würden wir uns wir uns über die Zahlung einer freiwilligen Lesegebühr freuen! Auch mit dem Einkauf in einem unserer Shops kannst Du uns unterstützen:
eBay | Cardmarket | Booklooker | eBay Kleinanzeigen
Zudem würden wir uns freuen, wenn Du einen eventuell vorhandenen "Adblocker" deaktiviest und/oder unsere Inhalte Website und Inhalte in die Welt teilst. Vielen Dank!

PPVMEDIEN

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2021 by Nightshade/Frank van Düren.