Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Literatur)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Andrea Rottloff: Die berühmten Schauspieler - Von der Antike bis zur Renaissance

Denkt man an "berühmte Schauspieler", werden einem sicher gleich aktuelle Hollywood-Größen in den Sinn kommen. George Clooney, Angelina Jolie, Brad Pitt... Manchem werden sicherlich auch speziellere Künstler wie der große Ulrich Mühe einfallen, Leute die ihre Wurzeln nicht zuletzt auch im Theaterschauspiel haben. Dass aber die darstellende Kunst zu einer der ältesten Ausdrucksformen unserer Kultur gehören, das gerät in unserer schnelllebigen Zeit zunehmend in Vergessenheit. Der Verlag Philipp von Zabern ist bekannt für seine vieleseitige, auch mal dem Gelegenheitsleser sehr zugängliche Aufbereitung der Historie in literarischer Form. Eine beliebte Reihe aus dem Verlagsprgramm nennt sich Die berühmten [...], aus der wir euch vor einiger Zeit schon Die berühmten Liebschaften der Antike vorgestellt haben. Ende September letzten Jahres erschien in dieser Serie das Buich Die berühmten Schauspieler - Von der Antike bis zur Renaissance, welches wir euch nun ebenfalls ans Herz legen möchten.

Verfasst wurde dieser historische Überblick übrigens von Andrea Rottloff, die ebenfalls bei Zabern unter anderem den historischen Roman Die Frau im grünen Mantel veröffentlicht hat. Ein Buch welches mir seinerzeit so gar nicht zusagte. Und um eines vorweg zu nehmen: Im vorliegenden Fall hat die Schriftstellerin mich wesentlich mehr überzeugt, Sachliteratur ist eindeutig eher ihr Metier.

Die berühmten Schauspieler ist übrigens genau genommen zweigeteilt, für Mai ist bereits die Fortsetzung Vom Barock bis zur Gegenwart angekündigt. Hier soll es aber um den ersten Band gehen, der mich nun durchs vergangene Wochenende begleitet hat.

Wie der Titel schon sagt, stellt dieses Schriftwerk zahlreiche bekannte und überlieferte Darsteller vor, die in ihrer jeweiligen Epoche in etwa dem Bild eines Schauspielers entsprachen. Dabei geht die Autorin angenehmerweise chronologisch vor und leitet uns so durch die Jahrhunderte (genau genommen sogar Jahrtausende) und widmet den einzelnen Persönlichkeiten mal einseitige, mal über mehrere Seiten gestreckte Porträts. Diese sind wiederum aufgeteilt in die Kerndaten desjenigen, eine Vorstellung um wen es sich handelt und wodurch die Person berühmt wurde. Oftmals fährt sie auch einen Kurzbezug zu unserer Gegenwart, sofern dieser vorhanden ist. Je nach Fülle des erhaltenen Belegmaterials fällt dies freilich sehr unterschiedlich aus. So werden auch Schauspieler vorgestellt, die nur kurz namentlich in bestimmten Quellen oder auf Grabsteinen erwähnt wurden, was zwar den Titel "Die Berühmten" eigentlich etwas trügerisch erscheinen läßt, letztlich aber für ein tiefergehendes Bild des Schauspielerberufes in der Geschichte unerlässlich sein dürfte. So erfahren wir nicht nur von wirklich bekannten Schauspielern wie Roscius, Shakespear oder Pelagia, der Schutzheiligen der Schauspieler, sondern lesen auch über die griechische Mima Bassilla, deren Grabinschrift eine Anekdote über deren häufige Bühnentode als "Vorübung" für ihr tatsächliches Dahinscheiden beinhaltet - Gerade solche Kleinigkeiten bieten oft mehr Einblick in das Leben der jeweiligen Epochen, als es die von der Kirche zensierten und verzerrten Niederschriften je könnten.

Die Autorin schafft es dabei, einen wunderbaren Mittelweg dahingehend zu finden, auf den Punkt zu kommen und trotzdem immer wieder auch Hintergrundwissen einzuflechten. Oftmals werden extra dafür Absätze eingefügt, die zwar mit der jeweils vorgestellten Person gerade nicht direkt etwas zu tun haben, aber zum Verständnis von deren Lebenssituation beitragen. Nur zwei Dinge stören ein wenig: Zum einen wirken einige der aus dem Mittelalter vorgestellten Personen etwas sehr bei den Haaren herbeigezogen - wenn jemand ein Kirchenspiel schreibt und da auch womöglich selbst mitgespielt hat, macht es ihn in meinen Augen nicht wirklich zu einem Schauspieler. Und zum anderen wertet Andrea Rottloff an manchen Stellen ein wenig zu stark. Das wäre okay, wenn sie den Platz hätte, ihre Meinung darzulegen, hat sie aber in diesem Rahmen leider nicht. Da wirkt es dann ein wenig unschön, wenn sie bestimmte Theorien oder Autoren als "im Unrecht" darstellt, ohne das tiefergehend zu erläutern.

Davon aber abgesehen ist Die berühmten Schauspieler - Von der Antike bis zur Renaissance ein unterhaltsames und äußerst interessantes und inspirierendes Stück Literatur, das dem thematisch interessierten Leser nicht nur einen wunderbaren Überblick über die Historie der Schauspielerei bietet, sondern auch dazu anregt, sich zu manchen der vorgestellten Personen auch mal weiter zu informieren.

Veröffentlicht: 28. September 2010
Autor(en): Andrea Rottloff
Verlag: Verlag Philipp von Zabern
Umfang: 200 Seiten
Preis: 19,90 Euro (Flexicover)
ISBN: 978-3-8053-4225-4

Cover

JoyBräu - Proteinbier

28.02.2011 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Andrea Rottloff:

05.07.2011Andrea Rottloff: Die berühmten Schauspieler - Vom Barock bis zur Gegenwart(Rezension: Literatur)
28.03.2010Andrea Rottloff: Die Frau im grünen Mantel(Rezension: Literatur)
affengeilebilder24

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2021 by Nightshade/Frank van Düren.