Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Dhyamara: The Last Embrace

Sphärischer, teils esoterischer Wave ist heutzutage in der schwarzen Subkultur eher zur Randerscheinung geworden. Mit mittelalterlichem Grundtenor sind die beiden Platzhirschen Qntal und Helum Vola noch aktiv, aber darüber hinaus sucht man schon eher vergebens nach vergleichbaren Acts. In den 90ern sah das alles noch ganz anders aus, da gab es immer mal spannende Hoffnungsträger in diesem Segment. Aurora Sutra oder auch Mila Mar könnten noch so manchem Musikliebhaber ein Begriff sein, und die legendären Dead Can Dance sind natürlich bis heute unvergessen. Ansonsten gibt es sicherlich noch zahlreiche Ambient-Acts die mystische Electronica verarbeiten... Aber dennoch hat man langsam das Gefühl, dass es da ein gewisses musikalisches Loch gibt, welches es zu füllen gilt.

Dhyamara scheinen sich genau dieser unbesetzten Nische annehmen zu wollen. Das italienische Duo verbindet poppige Synthesizer mit ätherischen Gesängen, sowie mit dezent heidnischer Note versehenem Mystizismus. Stellenweise glaubt man gar eine gewisse Nähe zu Enya herauszuhören. Das Ergebnis ist ein Album, welches sicherlich eine große, aktuell unbefriedigte Hörerschaft ansprechen dürfte: The Last Embrace.
Im Gegensatz zu den eingangs erwähnten Genre-Primi arbeiten Dhyamara aber nur selten mit Beats und Rhytmen die zum Tanzen einladen. Vielmehr stehen ruhige, aufeinander aufbauende Melodie- und Sanges-Strukturen im Vordergrund, so zum Beispiel im verträumten The Meaning Of Silence oder beim fast entrückten To Elise. Tatsächlich liegt hier aber auch die Stärke von Songwriter Luka - Jene Stücke, die versuchen, eine gewisse Diskotauglichkeit aufzubauen, wie Moonlight oder Ghost In A Dream, sind vergleichsweise schwach vor der Brust.

So überzeugt zwar nicht jeder Track auf The Last Embrace gleichermaßen, aber Dhyamara haben einen entscheidenden Vorteil: Zwischen der Fülle an Hellectro, Futur Pop, Goth Rock und Mittelalter heutzutage fallen die beiden Italiener auf, und das in einem überaus positiven Sinne. Wenn man einfach mal in ferne Welten entträumen will, ist das hier jedenfalls der ideale Soundtrack. Und für eine Band, die noch ganz am Anfang steht, können Dhyamara schon ausgesprochen viel Kunstfertigkeit vorweisen.

Trackliste
01. In The Night Of An Ancient Spirit
02. My Lost Angel
03. Witness Of Your Fear
04. Moonlight
05. The Meaning Of Silence
06. Now In My Eyes
07. Luna Errante
08. Namarie
09. Ghost In A Dream
10. To Elise
11. The Last Embrace (featuring MACHO)

Veröffentlichung: 21.01.2011
Stil: Darkwave/Synthpop
Label: caput-medusae-records
Website: www.dhyamara.it
MySpace: www.myspace.com/dhyamara

Cover
Manga-Mafia

10.01.2011 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel
Wie Du uns unterstützen kannst:
Dir gefällt unsere Arbeit? Das ist toll! Allerdings kostet sie Zeit und Geld, daher würden wir uns wir uns über die Zahlung einer freiwilligen Lesegebühr freuen! Auch mit dem Einkauf in einem unserer Shops kannst Du uns unterstützen:
eBay | Cardmarket | Booklooker | eBay Kleinanzeigen
Zudem würden wir uns freuen, wenn Du einen eventuell vorhandenen "Adblocker" deaktiviest und/oder unsere Inhalte Website und Inhalte in die Welt teilst. Vielen Dank!

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2021 by Nightshade/Frank van Düren.