Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Rooga: Behind The Mirror

Dass es "Sponsoringpartner" für Bands gibt, wusste ich auch nicht. Okay, ich kenne Endorsement-Verträge, bei denen Instrumentenfirmen und Musiker zusammenarbeiten, aber Rooga aus Wien werden seit letztem Jahr von Jägermeister gesponsort und dürfen sich nun als eine "Jägerband Österreich" bezeichnen. Was es nicht alles gibt?
Formiert hat sich das Quartett übrigens bereits 2006 und spielt seitdem in der Urformation zusammen, bestehend aus Alex (Gitarre), Victor (Bass und Backing Vocals), Klaus (Drums) und Kati als Frontfrau. 2008 gab es dann das Debütalbum Leaving The Scene veröffentlicht, was wohl die Jägermeister-offiziellen so sehr beeindruckt haben muss, dass es zu besagter Kooperation kam.

Soviel zur noch recht jungen Geschichte von Rooga, die dieser Tage ihren zweiten Longblayer Behind The Mirror nachlegen. Stilistisch erwartet den Hörer hier Rockmusik mit leichtem Metal-Einschlag und einer kraftvollen Frauenstimme am Mikro, nicht mehr und nicht weniger. Das Ganze kommt dabei sehr ausgereift daher, meist wirkt es als seien die Songs geradezu dazu erschaffen worden, Katis eindrucksvolle Stimme zu transportieren, die dabei vor allem von Emotionen und zwischenmenschlichen Konflikten trällert, von innerer Zerrissenheit und den Illusionen, denen sich manche Menschen hingeben.

Behind The Mirror birgt dabei keine großen musikalischen Überraschungen, sondern präsentiert sich als solide, kernige und kraftvolle Songsammlung, bei der vor allem der Facettenreiche Opener The Clock, das vergleichsweise ruhige Broken und das richtig treibende Frustration mir besonders gefallen. Aber auch insgesamt taugt das Album sehr, für mich vor allem als nette Abwechslung zwischendurch. Da versteht man letztendlich auch die ganze Sponsoringgeschichte, zumal Rooga vermutlich vor allem live mächtig für Stimmung sorgen dürften. Insgesamt haben die vier Ösis sicher noch Luft nach oben, das Potential dies auszureizen und weiter zu wachsen ist aber deutlich vorhanden.

Trackliste
01. The Clock
02. GO!
03. Face To Face
04. hey Now (You´re My Fate)
05. On The Run
06. All & Nothing
07. Mirror
08. Tear
09. Broken
10. Take Me Away
11. Frustration
12. Tick Tick Tock

Veröffentlichung: 29.10.2010

Rooga - Website
Cover

Whisky Fox

24.10.2010 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel
Wie Du uns unterstützen kannst:
Dir gefällt unsere Arbeit? Das ist toll! Allerdings kostet sie Zeit und Geld, daher würden wir uns wir uns über die Zahlung einer freiwilligen Lesegebühr freuen! Auch mit dem Einkauf in einem unserer Shops kannst Du uns unterstützen:
eBay | Cardmarket | Booklooker | eBay Kleinanzeigen
Zudem würden wir uns freuen, wenn Du einen eventuell vorhandenen "Adblocker" deaktiviest und/oder unsere Inhalte Website und Inhalte in die Welt teilst. Vielen Dank!

Weitere Beiträge zu Rooga:

22.11.2010Rooga: Blick hinter den Spiegel(Interview: Musik)

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2021 by Nightshade/Frank van Düren.