Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Bericht (Veranstaltungen)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Groove Night - Schafferhof Neuhaus

Colt Seavers
Kellaband
Yambalaya
Cruizzen
Boom & The Ballroomshakers
Sir Oliver Mally's Bluesdistillery

Auch wenn es nun schon wieder zwei Wochen her ist, komme ich nicht drum rum, noch einen Bericht zur Groove Night zu schreiben, schon allein um ein paar Bandempfehlungen auszusprechen. Die Verspätung sei mir dadurch verziehen, dass ich demnächst Notenschluss hab und deshalb noch einiges zum lernen. ;)

Nachdem das Wetter uns wie für Open-Airs üblich natürlich nicht hold war, fragten wir beim Schafferhof vorsichtshalber nochmal an ob es im Freien stattfindet... dort hieß es dann jedoch, es werde nach Innen verlegt, also konnten wir (mein Bruder, einer seiner Freunde, eine Freundin von mir & ich) beruhigt Richtung Neuhaus starten.
Die Neuhauser "Colt Seavers" (www.esgibtrockbaby.de) durften mit kaum Verspätung im halbnassen spielen, da die improvisierte Planenabdeckung der Hofscheune den Regen nicht wirklich abhielt, sodass sich langsam aber sicher dennoch Wasserlachen unter den Bierbänken bildeten. Da war es nur gut, dass Teile der Band sowieso mit Hut rumliefen. Die seeeehr gitarrenlastige Musik selbst war recht gut und die Jungs gaben sich Mühe, dass trotz des ungünstigen Wetters langsam Stimmung aufkam, zumal sie wirklich was drauf haben. Es ist also nicht die Schuld von Colt Seavers, dass wir uns nach gefühlten 20-25 Minuten Richtung Kellergewölbe begaben, wo passenderweise die "KellaBand" (www.kellaband.de) mit punkrocklastigen Klängen begann. Auch hier war die Musik nicht schlecht, aber es kam mir insgesamt etwas übersteuert vor. Zudem hatte die Band mit einigen anderen Schwierigkeiten zu kämpfen, da Publikum in 2 Richtungen stand und man ja schlecht die Hälfte ignorieren konnte, und eine gesprungene Basssaite verursachte eine kurze Pause. Dort zeigte sich dann aber doch, dass die Jungs schon etwas Bühnenerfahrung haben und das locker überbrücken konnten.
Danach folgte mein persönlicher Höhepunkt des Abends: "Yambalaya" (www.yambalaya.net) in der Tenne. Auf dem Weg in den richtigen Stock der brechvollen Tenne war fast kein Durchkommen, aber schließlich schafften wir es doch noch zu der uns bis dahin unbekannten Band. Die Party dort war schon in vollem Gange und die sympathischen Jungs aus dem Land des Feindes (Franken!) vertrieben mit ihrem Latin-Samba-Ska endgültig die Regenlaune - und meine auf diversen Posaunenchöre beruhenden Vorurteile gegen Posaunen auch...
Nach der Zugabe von Yambalaya und einer organisatorischen Ankündigung (nämlich der, dass aufgrund des wunderbaren Sonnenscheins sowohl Boom&The Ballroomshakers als auch Sir Oliver's Bluesdistillery in der Tenne spielen würden und das ganze deshalb mindestens bis 2 Uhr dauert) verzogen wir uns dann, diesmal ohne männliche Begleitpersonen, wieder Richtung Kellergewölbe, wo "Cruizzen" bereits fleißig am Werk war. Eine Band, die ich zwar schon länger vom Namen kenne, aber gestehen muss, dass ich sie zuvor noch nicht gehört oder gar live gesehen hatte. Jene Heavy-Rock-Klänge schienen insgesamt auf der Groove Night nicht sonderlich gut anzukommen, was ich persönlich etwas schade finde, weil die eigentlich ziemlich tolle Musik machen. Aber vielleicht traute man sich auch einfach nicht mehr aus der Tenne raus wegen des Wolkenbruches, ich weiß es nicht, jedenfalls hat jeder der nicht mal im Keller vorbeigeschaut hat meiner Meinung nach definitiv was verpasst. Boom & The Ballroomshakers sowie Sir Oliver Mally's Bluesdistillery haben wir dann nicht mehr gelauscht, weil wir uns nach Cruizzen langsam wieder auf die durchnässten bzw nicht vorhandenen Socken machten. Fotos gibts diesmal auch nicht, weil Kleinsija so schlau war ihre Cam daheim zu lassen (und Versuche auch nur irgendwas mit Handykamera fertigzubringen sehr schnell gescheitert sind ;).
Insgesamt trotz des Wetters ein schöner Abend, vielleicht hat man ja nächstes Jahr bei der 3. Groove Night mehr Glück.

15.06.2007 by Sijaita

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel
Wie Du uns unterstützen kannst:
Dir gefällt unsere Arbeit? Das ist toll! Allerdings kostet sie Zeit und Geld, daher würden wir uns wir uns über die Zahlung einer freiwilligen Lesegebühr freuen! Auch mit dem Einkauf in einem unserer Shops kannst Du uns unterstützen:
eBay | Cardmarket | Booklooker | eBay Kleinanzeigen
Zudem würden wir uns freuen, wenn Du einen eventuell vorhandenen "Adblocker" deaktiviest und/oder unsere Inhalte Website und Inhalte in die Welt teilst. Vielen Dank!

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2021 by Nightshade/Frank van Düren.