Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Auditives)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Giles Blunt: Gefrorene Seelen

Im beschaulichen Städchen Algonquin Bay, in der kanadischen Provinz Ontario, verschwinden immer wieder junge Menschen, doch fast alles deutet darauf hin, dass es sich hierbei nur um Ausreisser handelt. Lediglich Detective John Kardinal glaubt nicht an diese simple Erklärung. Als dann eines Tages zufällig die Leiche eines vermissten Mädchen, eingefroren in einem Eisblock, entdeckt wird, scheint sich sein Verdacht zu bestätigen: Ein brutaler Serienmörder könnte hier sein Unwesen treiben.
Um weitere Nachforschungen anzustellen bekommt er eine Partnerin an die Seite gestellt, die attraktive Lise Delorme, welche zuvor in der Abteilung für Sonderermittlungen gearbeitet hat. Das heisst nichts anderes, dass sie als interne Ermittlerin unter anderem Korruption und Misstände in den Reihen der Polizei aufdeckte... So beginnen für Kardinal gleich zwei Spießrutenläufe: Zum Einen muss er den scheinbar unsichtbaren Killer fassen, bevor dieser sein nächstes Opfer zu Tode foltert, zum Anderen steht zu befürchten, dass seine "Partnerin" auch gegen ihn ermittelt. Denn der gewissenhafte und stets korrekte Detective, hat sich in der Vergangenheit einen bösen Ausrutscher geleistet, der seine ansonsten weiße Weste mehr als nur beschmutzt.

Giles Blunt hat im Jahr 2000 mit Gefrorene Seelen (Originaltitel: Forty Words Of Sorrow) seine Krimi-Reihe um die fiktiven Ermittler Cardinal und Delorme begonnen. In der fiktiven Provinzstadt Algonquin Bay suchen die beiden nach einem unglaublich perversen Serienkiller, welcher seine jungen Opfer vor der endgültigen Tötung meist auf grausamste Weise systematisch zu quälen scheint. Die Suche nach dem Täter ist aber nur ein Aspekt in dieser spannenden Geschichte. Trotz seines mäßigen Polizeigehalts schickt John Cardinal nämlich seine Tochter Kelly auf die US-Eliteuniversität Yale, wohnt in einem Haus in einem der etuersten Viertel von Algonquin Bay, und kann sich zudem noch um seine Frau kümmern, die Aufgrund von schweren Depressionen in der Psychiatrie wohnt. Das stinkt seinen Vorgesetzten natürlich gewaltig, denn Cardinal war früher auch in die Ermittlungen eines Gangsterbosses verstrickt, welcher sich auf ominöse Weise immer wieder den polizeilichen Zugriffen entziehen kann.
Lise Delorme hat sich nicht zuletzt dadurch einen guten Ruf erarbeitet, dass die dem in korrupte Machenschaften verwickelten früheren Bürgermeister der Stadt das Handwerk gelegt hat. Doch sie will weg aus der Abteilung für Sonderermittlungen, ständig gegen die eigenen Kollegen vorgehen zu müssen zerrt an ihren Nerven. Sie wird ins Morddezernat versetzt, um sich an der Seite von John Cardinal um die mysteriösen Mordfälle zu kümmern - und um aufzudecken, wie ihr neuer Partner zu seinem scheinbaren Reichtum kam!

Gefrorene Seelen erzählt eine vielschichtige Story um Verrat und Loyalität, um Sadismus und Liebe und um Menschen, die mit ihren inneren Dämonen zu kämpfen haben. Blunt schafft es hierbei sehr schön, seinen Figuren jene menschliche Zerrissenheit auf den Leib zu schreiben, welche uns allen zuweilen Probleme bereiten. Ausnahme ist lediglich der Killer, welcher stellenweise plakativ und klischeebeladen wirkt.
Sehr detaillierte Beschreibungen einiger sadistischer Szenen dürften die Hörerschaft spalten: Manchen dürften diese wohl zu heftig sein, während es auf der anderen Seite wenige Autoren gibt, die so konsequent auch den Schrecken solcher Mordfälle in Worte fassen, ohne den "Horror" zu übertreiben. So, und nur so lassen sich die wahren Ausmaße dessen erfassen, was die beteiligten Personen (Opfer, Polizisten und auch Angehörige) erleiden müssen.

Wen also diese härteren Passagen nicht abschrecken, der findet in Gefrorene Seelen eine unglaublich packende Kriminalgeschichte, die Ermittlerarbeit und menschliche Psyche auf vielen Ebenen verbindet, und vom ersten bis zum letzten Kapitel fesselt. Am Ende bleibt ein flaues Gefühl im Magen, und einige Fragen offen... Nicht ungewollt, denn Giles Blunt hat noch drei Fortsetzungsromane um das Ermittlerduo Delorme und Cardinal.
In der von uns getesten Hörbuchfassung spricht Olaf Pessler (s.u.) die Geschichte von Gefrorene Seelen - Das rein auditive Erlebnis stürzt den Hörer tief in die Verwicklungen, und bietet durch Pesslers Stimem zusätzlich bedrückende Elemente.

Zum Sprecher:

Olaf Pessler, Sprecher der Hörbuchversion von Gefrorene Seelen, arbeitet seit vielen Jahren als Sprecher für ARD, ZDF, 3Sat und Arte. Neben vielen Reportagen und Dokumentationen denen er seine Stimme verleiht ist er auch die "Station-Voice" für die Nachrichtensendungen Heute und Heute-Journal. Der 1962 geborene Sprecher verleiht auch diesem Hörbuch seine angenehm warme und männliche Stimme, und erzielt durch seinen trainierten und konzentrierten Vortrag genau das, was dieser Thriller benötigt: Eine Spannungsgeladene Atmosphäre.

Ausstattung: 6 CDs
Sprecherin: Olaf Pessler
Verlag: AME Hören
Vertrieb: Lighthouse Home Entertainment (www.lighthouse-kg.com)
Spieldauer: ca. 446 Min

Cover

17.03.2010 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2021 by Nightshade/Frank van Düren.